Orgelkonzert: Harald Berghausen aus Berlin spielt in St. Johannis

Das dritte Jahreskonzert 2019 im Rahmen der Orgelreihe „Orgelmusik zum Wochenende – 40 Minuten Orgelmusik auf der Walcker Orgel“ findet am Freitag, den 11. Oktober 2019 um 19:00 Uhr in der St. Johannis Kirche statt. Für das Konzert konnte Harald Berghausen aus Berlin gewonnen werden. Der Eintritt ist frei.

Harald Berghausen Foto: privat

Harald Berghausen Foto: privat

Bei dieser Konzertreihe, bestehend aus vier Einzelkonzerten, handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Kirchenmusik an St. Johannis und der Stadt Forchheim.

Harald Berghausen, ein überaus vielseitiger Musiker, studierte zunächst Orchestermusik mit den Fächern Fagott und Klavier an der Deutschen Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. Als Solo-Fagottist, Pianist, Komponist und Arrangeur konzertierte er erfolgreich und wirkte bei zahlreichen Rundfunk-, CD- und Fernsehproduktionen mit. Von 2005 bis 2007 folgte ein Zusatzstudium für Kirchenmusik in Berlin. Seit 2005 ist Harald Berghausen auch Organist an der Apostel-Paulus-Kirche in Berlin-Schöneberg.

Berghausen wird an diesem Konzertabend Werke der Romantik von Fritz Lubrich, Léon Boëllmann und César Franck spielen. Vom Reger Schüler Fritz Lubrich wird unter anderem das Stück „Die Toteninsel“ aus Drei romantische Tonstücke nach Böcklinschen Bildern für Orgel op. 37 (Nr. 3) nach einem Gemälde von Arnold Böcklin zu hören sein.

Fühlen Sie sich also eingeladen, den Alltag hinter sich zu lassen und mit einem bewussten musikalischen Ritual das Wochenende als Zeit der Ruhe und Entspannung einzuläuten.

 

Weitere Termine 2019:

06.12., 19:00 Uhr: Organistin Susanne Hartwich-Düfel, Erlangen

Eintritt: Spendenbasis