Zum Inhalt springen

Klima und Energie

Seit Dezember 2021 gibt es in der Stadt Forchheim ein Klimaschutzmanagement. Zentrale Aufgabe ist zunächst die Erstellung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes. Das Konzept besteht aus einer Ist-Analyse mit einer Energie- und Treibhausgasbilanz sowie einer Potenzialanalyse für Energieeinsparmöglichkeiten und Erneuerbarer Energien. Daraus lässt sich ein Maßnahmenkatalog erarbeiten, der für die Stadt einen Rahmenplan für zukünftige Klimaschutzmaßnahmen festlegt.

Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert (Förderkennzeichen: FKZ 67K17845, Projektlaufzeit: Dezember 2021 bis November 2023). Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Gerne können Sie sich bei Fragen zu den Themen und Projekten an unsere Klimaschutzmanagerin wenden.

Energiespartipps für Bürger*innen der Stadt Forchheim

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,
nicht nur der Klimawandel, sondern auch der aktuelle Energienotstand fordert unsere Gesellschaft heraus. Durch konsequentes und gemeinschaftliches Handeln können wir viel Energie einsparen und gleichzeitig unseren CO2-Fußabdruck reduzieren.

Wir, das Klimaschutzmanagement der Stadt Forchheim, haben Ihnen nachfolgend ein paar einfach umzusetzende Maßnahmen zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Energieverbrauch und folglich auch die Kosten in Ihrem Haushalt ohne größeren Aufwand senken können:

  • Herkömmliche Leuchten durch LEDs ersetzen
  • Nur tatsächlich genutzte Räume heizen, über Nacht die Temperatur absenken und Heizkörper nicht mit Möbeln oder Gegenständen zustellen
  • Statt gekippter Fenster lieber regelmäßig stoßlüften und während des Lüftens Thermostatventile zurückdrehen
  • Türen (außer beim Lüften) geschlossen halten
  • Perlatoren und Wassersparduschkopf installieren
  • Elektrische Geräte nicht im Standby laufen lassen (z. B. auf Steckerleisten mit Kippschalter und/oder Zeitschaltung)
  • Beim Verlassen des Raumes immer das Licht ausschalten ü Kühlschrank auf niedrige Stufe einstellen (7°C reichen um die Lebensmittel frisch zu halten) und das Gefrierfach regelmäßig abtauen
  • Kochen mit Deckel und Restwärme nutzen
  • Normal verschmutzte Wäsche bei 30 °C waschen und seltener den Trockner verwenden.
  • Statt von Hand abzuspülen lieber eine volle Geschirrspülmaschine im ECO-Programm laufen lassen
  • Alte Stromfresser gegen neue energieeffizientere Geräte tauschen (EU-Energielabel beachten) 

Weitere Tipps und Links zur Energieoptimierung

  • Weitere Tipps zur Energieoptimierung gibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klima in ihrer Energiespar-Kampagne "80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel"
    www.energiewechsel.de 
  • Regional können Sie die Stadtwerke Forchheim mit Ihrem breitgefächerten Angebot zur kostensparenden Energieoptimierung beraten: Stadtwerke Forchheim - Energieberatung
  • Der Landkreis Forchheim bietet neben einem großen Informationsangebot auch Online-Kurse zum energieeffizienten Sanieren, Fördermöglichkeiten und Einsparpotential an: Landkreis Forchheim - Energie und Klima - Energieinformation
  • Im Youtube-Kanal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz finden Sie zahlreiche Videos rund um Energiesparen und Klimaschutz.

Bei Frage zum Thema Energieeffizienz und Energiesparen steht Ihnen das Klimaschutzmanagement der Stadt Forchheim gerne zur Verfügung: Kontakt Klimaschutzmanagement

Veranstaltungen

Hier erscheinen die aktuellen Veranstaltungen des Klimaschutzmangements. 

Information

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.