Mit dem Fahrrad in Forchheim unterwegs

Entdecken Sie Forchheim und die Fränkische Schweiz mit dem Fahrrad oder E-Bike! Forchheim befindet sich unmittelbar am überregionalen fränkischen RegnitzRadweg und ist idealer Ausgangspunkt für Radtouren in die Fränkische Schweiz.

Auch das Stadtgebiet ist gut für den Fahrradverkehr erschlossen. An vielen Kreuzungen haben Radfahrer schon „Vorfahrt“. In der Fußgängerzone ist die Fahrradbenutzung (unter Rücksichtnahme auf Fußgänger) gestattet. Aber VORSICHT, nicht ins „Bächla“ fahren!

Im Einsatz für die Fahrradfahrer

Forchheim hat eine Radverkehrsbeauftragte, die sich für die Belange der Fahrradfahrer in Forchheim einsetzt: Frau Steinmetz arbeitet im Stadtplanungsamt im Fachbereich Naturschutz und Landschaftspflege und ist als Landschaftsarchitektin auch bei der Aufstellung von Bebauungs- und Grünordnungsplänen beteiligt.

Als Radverkehrsbeauftragte nimmt sie eine Vermittlerrolle zwischen Fahrradfahrern und Verwaltung ein. Problembereiche können innerhalb der nun wieder aktivierten „Arbeitsgemeinschaft Radverkehr“ erörtert werden. Ein wichtiges Ziel der neuen Radverkehrsbeauftragten ist es, aus Forchheim eine fahrradfreundliche Stadt zu machen. „Das wäre auch ein maßgeblicher Schritt zur Verbesserung des Klimaschutzes in Forchheim!“

Arbeitsgemeinschaft Rad (AG Rad)

Die Große Kreisstadt Forchheim bemüht sich stetig noch fahrradfreundlichere Strukturen zu schaffen. Deshalb gibt es die Arbeitsgemeinschaft Radverkehr, in der sich Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), Mitglieder des Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), Polizei und Mitarbeiter der Stadtverwaltung beraten. So sollen Gefahrenstellen entschärft und zusätzliche Fahrradwege sowie Fahrradstellplätze geschaffen werden.