Zum Inhalt springen

Generalsanierung des historischen Rathauses

Ein Einzeldenkmal nationaler Bedeutung

Das historische Rathaus inmitten der malerischen Altstadt Forchheims stammt aus dem späten Mittelalter und ist ein Einzeldenkmal nationaler Bedeutung. Der Hauptbau mit seinem beeindruckenden Fachwerk wurde 1402 errichtet. Der dahinter liegende Magistratsbau folgte später.

Dem großen Meister Ruhalm verdankt das Gebäude seine bekannten geschnitzten Figuren und Szenen, die alle der Ursprung kleiner Geschichten und Anekdoten sind. Aber auch das Innenleben des Gebäudes verdient die Aufmerksamkeit des Betrachters. Dort lassen sich sowohl der kleine und der große Rathaussaal, die das Antlitz längst vergangener Zeiten tragen, als auch die hölzerne Wendeltreppe, deren Spindel aus einem einzigen Eichenstamm gefertigt ist, bestaunen.

Das Historische Rathaus der Stadt Forchheim - früher der Hauptsitz der Stadtverwaltung - wird zurzeit generalsaniert und in Zukunft als "Haus der Begegnung" den Bürger*innen der Stadt sowie ihren Gästen als Veranstaltungsort dienen.