Städtische Sing-und Musikschule auf Erfolgskurs

Trotz der Corona-Pandemie ist für die Städtische Sing- und Musikschule Forchheim ein sehr erfolgreiches Schuljahr 2019/2020 zu Ende gegangen: Am Samstag, den 25. Juli 2020 zeigten bei den freiwilligen Leistungsprüfungen Musikschüler*innen ihr Können in Theorie und Praxis. Auf dem Saxophon legte Luan Berisha die D2-Prüfung ab. Die D1-Prüfung im Fach Klavier absolvierten Elisabeth König, Andreas Petukhov und Mattis Schüler, bei den Blasinstrumenten bestanden die D1-Prüfung Lena Blümlein (Blockflöte), Fabian Höfle (Trompete) und Panna Ujvari (Querflöte).

Kind am Klavier

Leo Wilk holte sich bei „Jugend musiziert“ einen ersten Preis mit der Höchstpunktzahl und überzeugte auch im abschließenden Preisträgerkonzert im E.-T.-A.-Hoffmann-Theater Bamberg. Foto: Heinrich Hofmann

Ein besonderer Höhepunkt in diesem Schuljahr war die Teilnahme am 57. Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ im Februar in Bamberg: Den ersten Preis mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten erreichte Leo Wilk am Klavier (Lehrkraft Christine Schaller), gefolgt von Jakob König mit 24 Punkten (Schlagzeug, Lehrkraft Pawel Czubatka) und Liam Oßenbühl mit 22 Punkten (Schlagzeug, Lehrkraft Pawel Czubatka). Zudem verdienten sich Leo Wilk und Jakob König beim abschließenden Preisträgerkonzert im E.-T.-A.-Hoffmann-Theater Bamberg  den Beifall des Publikums.