Verkaufserfolg unserer Partnerstadt Le Perreux für einen guten Zweck

Am vergangenen Wochenende verkauften unsere Freunde aus Forchheims französischer Partnerstadt Le Perreux Champagner, Chablis, Käse und weitere französische Spezialitäten auf dem Weihnachtsmarkt für einen guten Zweck. Am Sonntag durfte die SAPV, die spezialisierte ambulante Palliativversorgung Forchheim, die Spende in Höhe von 1.000,00 Euro aus dem Verkaufserlös entgegen nehmen.

V.l.n.r.: Marie-France Duhamel, Sophie Duhamel, Capucine Duhamel, Alain Duhamel, Katharina Schneider (SAPV), Johanna Stumpf Foto: Stephanie Endres

Bereits seit 30 Jahren kommt Alain Duhamel, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees Le Perreux, mit einer kleinen Delegation zum Forchheimer Weihnachtsmarkt und verkauft französische Köstlichkeiten für einen guten Zweck. Alain Duhamel gibt den Vorsitz des Partnerschaftskomitees nun an die nachfolgende Generation weiter, wird aber Forchheim gerne weiter privat besuchen.

Während der letzten 30 Jahre wurden durch den Verkaufserlös zahlreiche caritative Einrichtungen in Forchheim mit großzügigen Spenden unterstützt. Auch in diesem Jahr war der Verkauf wieder ein voller Erfolg und die SAPV, die spezialisierte ambulante Palliativversorgung Forchheim, durfte sich über einen Spendenscheck in Höhe von 1.000,00 Euro freuen.

Die SAPV richtet sich an schwer und unheilbar erkrankte Menschen (Krebs, fortgeschrittene internistische oder neurologische Erkrankungen), die trotz ihrer Erkrankung im häuslichen Umfeld bleiben möchten. Die Aufgabe des Palliativdienstes ist es, die Lebensqualität und Selbstbestimmung zu erhalten, zu fördern und wenn möglich zu verbessern.

Das Thema „Krankheitsverarbeitung“ spielt in der Palliativversorgung eine große Rolle und liegt dem Palliativ-Team sehr am Herzen. Vom Erlös können psychotherapeutische Maßnahmen, Kunst- und Musiktherapie und ähnliche Angebote unterstützt bzw. ausgebaut werden.