Friedhhof Burk

In Burk ist der alte Friedhofsteil um die Kirche im Eigentum der Pfarrei, wird jedoch von der Stadt Forchheim betrieben. Im Rahmen der Gebietsreform kam 1978 der Friedhof Burk zur städtischen Friedhofsverwaltung. Erklärtes Ziel der Friedhofsplanung war es, neben der Kirche auch den Friedhof im "Dorf" zu lassen, was bis heute hervorragend gelungen ist.

Die Belegungsflächen in der bereits vorhandenen Erweiterung, welche im Mai 1972 eingeweiht wurde, waren überwiegend mit ungeeigneten Auffüllmaterial verfüllt. Als eine sehr kostenaufwendige Mängelbeseitigung erwies sich der nachträglich durchgeführte Bodenaustausch.

Auch in Burk war eine nochmalige Erweiterung unumgänglich. Nach langwierigen Verhandlungen konnte der erforderliche Grunderwerb von 5.000 Quadratmetern im Jahr 1992 abgeschlossen werden. Die Arbeiten für diese Erweiterung gingen zügig voran und wurden im Jubiläumsjahr 1993 abgeschlossen.