Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Aktuelles » Pressemitteilungen

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Pressemitteilungen


3. März 2015 - Leerstehendes Haus von Knauer & Körber wird saniert

Mit dem Erwerb der aktuell leer stehenden Immobilie in der Hauptstraße 16 - ehemals Knauer & Körber – Mitte Februar 2015 plant der neue Eigentümer und Inhaber der Café-Kette Bassanese, Gabriele Tonin, den nächsten Expansionsschritt in die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN). Bereits vor rund einem Jahr gab es die ersten konstruktiven Gespräche zwischen dem Investor und dem städtischen Wirtschaftsförderer Viktor Naumann. Seitdem wurden die Standortqualitäten der infrage kommenden Immobilienobjekte beim Entscheidungsfindungsprozess ausführlich erörtert.

27. Februar 2015 - Jugendbeauftragter Josua Flierl bietet Sprechstunde

Ab Freitag, dem 6. März 2015, lädt der Jugendbeauftragte der Stadt Forchheim, Josua Flierl, regelmäßig ins Rathaus zur Sprechstunde ein.

27. Februar 2015 - Rechnungen vom „Gewerberegistrat“ wurden nicht vom Ordnungsamt der Stadt Forchheim ausgestellt!

Das Ordnungsamt der Stadt Forchheim empfiehlt Gewerbetreibenden bei Rechnungen der GES Registrat GmbH genau hinzuschauen. Die Aufmachung der Rechnung legt nahe, dass es sich um ein behördliches Schreiben handelt. Das ist aber nicht der Fall.

13. Februar 2015 - Faschingsdienstag - Ämter der Stadt Forchheim sind ab 12 Uhr geschlossen

Alle Ämter der Stadt Forchheim sind am Dienstag, den 17. Februar 2015, (Faschingsdienstag) ab 12.00 Uhr geschlossen.

13. Februar 2015 - Leerstandsquote in der Forchheimer Innenstadt ist auf niedrigem Niveau

Die Forchheimer Innenstadt ist ein attraktiver Einzelhandelsstandort. Die aktuelle Leerstandsquote in Höhe von rund 3 Prozent beweist die erfolgreiche Arbeit der Leerstandsmanagement-Arbeitsgruppe sowie die überregionale Bedeutung der Stadt Forchheim als Handelsstandort. Das Gesamtangebot der stationären Einzelhandelsstandorte in der Forchheimer Innenstadt umfasst rund 320 bis 330 Gewerbestandorte. Im innerstädtischen Bereich sind der Wirtschaftsförderung zurzeit 12 Leerstände im Bereich Handel, Gewerberäume und Gastronomie bekannt.

11. Februar 2015 - Forchheimer Veranstaltungskalender - Flyer „Feste, Märkte und Kirchweihen 2015“ ist gedruckt

Erstmalig füllen die Forchheimer Veranstaltungen einen farbig gedruckten Prospekt, der in der Tourist-Information ausliegt.

10. Februar 2015 - Forchheim-App mit erfolgreicher Bilanz nach 111 Tagen

Nur 111 Tage nach der Einführung der Forchheim-App durch die Stadt Forchheim haben bereits  1398 Personen die neue App heruntergeladen. Des Weiteren haben sich 785 Smartphone-User ein App-Abonnement der Stadt Forchheim gesichert und lassen sich gezielt Push-Nachrichten durch die Forchheim-App zu senden. Mit den integrierten Push-Nachrichten - Neues aus der Kaiserpfalz, Kunst & Kultur und Pressemitteilungen - können sich die Smartphone-User der Forchheim-App detailliert über städtische Aktionen, Veranstaltungen und Pressemitteilungen informieren.

10. Februar 2015 - 3000 aktualisierte Gastgeberverzeichnisse liegen in der Tourist-Information aus

Die Neuauflage des Gastgeberverzeichnisses 2015 der Stadt Forchheim ist gedruckt und wird in der Tourist-Information an interessierte Bürger und Gäste der Stadt Forchheim verteilt. Das Gastgeberverzeichnis listet insgesamt auf 28 Seiten Unterkünfte und Speiselokale in Forchheim und Umgebung auf. 11 Hotels, Gästehäuser und Gasthöfe werden für das Stadtgebiet Forchheim aufgeführt, 12 für die Umgebung. Insgesamt 55 Ferienwohnungen werben um Übernachtungsgäste, sowie vier Privatwohnungen. In der Mitte des Gastgeberverzeichnisses sind alle angegebenen Forchheimer Gastgeber auf einem übersichtlichen Stadtplan markiert.

10. Februar 2015 - Saatkrähen sollen woanders schlafen

Auf dem Neuen Friedhof an der Haidfeld- und Heimgartenstraße finden sich jeden Nachmittag von Oktober bis März Krähen ein, um auf den Bäumen ihren Schlafplatz zu beziehen. Besucher des Friedhofes beklagen die Verunreinigung der Grabsteine durch Vogelkot. Eine Vergrämung und mögliche Aufsplitterung der Kolonie kann aber möglicherweise zu einer Verteilung der Probleme auf größerer Fläche führen.

9. Februar 2015 - Neue Natura 2000-Verordnung (BayNat2000V) - Verbandsanhörung/Informationsbereitstellung

2015 soll die neue Natura 2000-Verordnung (BayNat2000V) in Kraft treten. Sie wird notwendig, um für sämtliche Natura 2000-Gebiete (FFH-Gebiete und Vogelschutzgebiete) die genaue Abgrenzung im Maßstab 1:5.000 sowie die gebietsweise konkretisierten Erhaltungsziele rechtsverbindlich festzusetzen. Damit erfüllt Bayern die Vorgaben des Unionsrechts.