Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Stadtanzeiger

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Kommunalwahl 2014 - Wahlergebnisse

Die Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2014 finden Sie ab dem 16.03.2014 auf folgenden Seiten:

 

Auf ein Wort

Oberbürgermeister Franz StumpfMit dem 1. Mai beginnt in den Kommunen Bayerns eine neue Amtsperiode, die sechs Jahre andauern wird. Kreistage, Gemeinde- und Stadträte konstituieren sich, neue Landräte und Bürgermeister werden vereidigt, die Besetzung der Ausschüsse wird festgelegt, weitere ehrenamtliche Landräte und Bürgermeister sind von den neuen Gremien zu wählen. Der neue Forchheimer Stadtrat wird am 8. Mai erstmals zusammentreten.

Die Phase vor solchen Konstituierungen ist für die Fraktionen und Wählergruppen sehr wichtig, denn sie stecken mit ihren Personalentscheidungen z. T. auch politische Richtlinien für die kommende Amtsperiode ab. Natürlich werden in dieser Zeit auch die zurückliegenden Wahlergebnisse analysiert und interpretiert, Gewinne und Verluste dargestellt und erklärt. Dabei wird und sollte die niedrige Wahlbeteiligung ein parteiübergreifendes Thema sein.

Waren die Kommunalwahlen noch ziemlich „nahe dran“ am Wähler, so scheinen die Europawahlen am 25. Mai für viele eine ferne und anonyme Angelegenheit zu sein. Dabei bestimmen Brüssel und Straßburg mehr und mehr auch unser alltägliches Leben – mehr als es eigentlich sein müsste. Darin spiegelt sich auch ein Gegensatz zwischen Administration und Parlament, das die Stimme der Bürgerinnen und Bürger in den Regionen zu erheben hat. Denn vieles, was die Bürokratie von oben europaweit verordnet, könnte im unteren Bereich lebensnäher und praktischer entschieden werden. Jede abgegebene Stimme bei den Europawahlen stärkt also nicht nur das Europäische Parlament, sondern indirekt auch uns in den Regionen. Wahlenthaltung ist die falsche Antwort, denn sie überlässt Europa letztlich den Bürokraten.

Wir sollten Europa nicht unterschätzen. In der Welt wird die EU viel ernster genommen als in unserer eigenen Wahrnehmung. Die Krise um die Ukraine zeigt, dass Europa eine eigenständige Kraft darstellt, die vermitteln und ausgleichen kann. Der Fall Ukraine macht aber auch deutlich, dass die EU über ihre Ausweitung kritisch nachdenken sollte.

Wenn in Kürze der Europawahlkampf anläuft, dann ersuche ich Sie um Verständnis für die meist ehrenamtlichen Vertreter aller Parteien, die um Ihre Stimme werben. Sie kämpfen für eine Sache, die uns alle angeht und unsere Zukunft wesentlich bestimmen wird. Eine Sache, die Ihr Interesse wirklich verdient.

Kriegerbrunnen wird österlich geschmückt

Der Brauch des Osterbrunnenschmückens ist eine Besonderheit der Region. Aufgrund der Wasserarmut in den höher gelegenen Orten in der Fränkischen Schweiz wurde den Brunnen dort eine hohe Wertschätzung entgegen gebracht. Nach dem Winter wurden die Brunnen gesäubert und dann geschmückt. Im Volksmund spricht man vom „Brunnen putzen“.

Laura Kreppelt ist die 6. Forchheimer Bierkönigin

„Unsere zukünftige Majestät soll eine fröhliche Ausstrahlung haben und unsere Stadt sowie unsere oberfränkische Heimat mit der vielfältigen Bierkultur auch bei Veranstaltungen und Messen repräsentieren. Laura Kreppelt hat die Jury mit ihrer frischen und unkomplizierten Art überzeugt“, erklärt Bürgermeister Franz Streit.   

 

Geschmückter Kriegerbrunnen lockt Erlanger nach Forchheim

Forchheim ist eine der fünf Städte und Gemeinden, die in den Erlanger Arcaden ihren geschmückten Osterbrunnen ausstellen. Der nachgebaute Osterbrunnen regt die Einkäufer an, das Orginal vor dem Forchheimer Rathaus zu bestaunen. Bei 27.000 Menschen, die täglich in die Arcaden strömen, ist der Einkaufstempel auf jeden Fall ein geeigneter Standort, um für Forchheim zu werben. (Foto: Robert Gräb)