Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Stadtanzeiger

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Auf ein Wort

Oberbürgermeister Franz StumpfDie letzte Ausgabe unseres Stadtanzeigers vor der Sommerpause gibt mir Gelegenheit, allen unseren Leserinnen und Lesern unbeschwerte Ferien und verdiente Erholung zu wünschen. Nutzen Sie die Zeit in Ihrem Sinne, finden und suchen Sie Abstand vom Alltag und unternehmen vielleicht etwas, was Sie schon lange vorhatten, aber immer wieder aufgeschoben haben. Sollten Sie verreisen, so wünsche ich Ihnen eine gesunde Heimkehr.

Die Sommermonate Juli, August und September stehen bei der Stadt Forchheim im Zeichen unserer kommunalen Partnerschaften mit Le Perreux in Frankreich (40-jähriges Jubiläum) und mit Rovereto in Italien (25-jähriges Jubiläum). Rovereto war am vergangenen Wochenende mit einer hochkarätigen Delegation zu Gast in Forchheim, unser Gegenbesuch wird am 5. August zum Fest „maria della neve“ („Maria Schnee“) erfolgen. Die Feierlichkeiten mit Le Perreux werden im September stattfinden.

Für einen glänzenden Auftakt unter Beteiligung junger Menschen aus allen Forchheimer Partnerstädten und -ländern sorgte die Forchheimer Kultur mit der Aktion „Kunst zu Gast“. Frau Christine Frick, Forchheimer Künstlerin und Kunsterzieherin, hatte die innovative Idee eines europäischen Kunstsymposiums in unserer Stadt entworfen und nach langer mühevoller Vorbereitung realisiert. 16 Künstler aus sechs europäischen Ländern und verschiedenen bildnerischen Sparten hatten an diesem Workshop vom 2. bis 11. Juli aktiv teilgenommen und spannende Arbeiten geliefert. Sie werden noch bis zum Sonntag, 3. August, im Pfalzmuseum gezeigt.

Mein erster Dank für diese wirklich einmalige Aktion gilt namens der Stadt Forchheim besonders Frau Christine Frick und ihrem Künstlerteam, den zahlreichen Sponsoren sowie allen meinen beteiligten Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung, die das Projekt konstruktiv begleitet haben. Große Anerkennung verdient Frau Susanne Fischer als sachverständige und allzeit ansprechbare Gastgeberin in der Kaiserpfalz.

Eine schöne Sommer- und Ferienzeit wünscht Ihnen

Bürgermeister Franz Streit wird zum Ehrenbürger Roveretos ernannt

Rovereto. Am 10. Juni 1989 unterzeichneten die damaligen Stadtoberhäupter Karlheinz Ritter von Trait-teur und Renzo Michelini in Rovereto die Partnerschaftsurkunde als Symbol für die „Brücke der Freundschaft“ zwischen den Städten. 25 Jahre später reiste eine Forchheimer Delegation vom 4. bis 6. August nach Rovereto. Sie erwiderte damit den Besuch der Italiener Ende Juli. Am 5. August ernannte Bürgermeister Andrea Miorandi den Forchheimer Bürgermeister Franz Streit bei einer feierlichen Zeremonie im Ratssaal zum Ehrenbürger Roveretos.

Vor 100 Jahren: Der Erste Weltkrieg und die Heimat

Ausstellungen in den Rathaushallen der Stadt Forchheim vom 19.09. bis 12.10.2014

- „Le Perreux und Forchheim im Ersten Weltkrieg (vordere Halle)

- „Wenn nur der schreckliche Krieg ein Ende nähme...“ – Feldpostgrüße von der Westfront (hintere Halle)

Zwei Ausstellungen der Stadt Forchheim aus Beständen des Stadtarchivs, des Pfalzmuseums und privater Leihgeber.

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 11 bis 17 Uhr, Sa. 10 – 13 Uhr. Eintritt frei!
 

500.000 Besucher auf dem Annafest 2014

Nach vorläufiger Schätzung besuchten ca. 500.000 Gäste das diesjährige Annafest. Diese Zahl ergibt sich aus den Einschätzungen der Schausteller und Wirte. Im vergangenen Jahr waren es 450.000 Besucher. Oberbürgermeister Franz Stumpf ist zufrieden: "Der zusätzliche, elfte Annafesttag, der für drei Jahre vom Stadtrat beschlossen wurde, hat die zwei bis drei Regentage ausgeglichen. Mit durchschnittlichen 45.500 Besuchern pro Tag ist das Annafest 2014 ein voller Erfolg!"

Neubau Medical Valley Center: Projektteam beginnt mit der Arbeit

Das Projektteam für das Innovationszentrum in Forchheim steht fest. Das Büros agn aus Ludwigsburg leitet die Architekturplanungen und das Büro Seeberger Friedl und Partner aus Erlangen entwirft die Tragwerksplanung. Für die technische Ausrüstung im Bereich Elektronik steht das Büro Röwaplan AG aus Abtsgemünd bereit und - last but not least - führt das Büro Passau Ingenieure aus Würzburg die Planungen für die technische Ausrüstung im Bereich Heizung, Lüftung sowie Sanitär aus.