Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Stadtanzeiger

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Kommunalwahl 2014 - Wahlergebnisse

Die Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2014 finden Sie ab dem 16.03.2014 auf folgenden Seiten:

 

Auf ein Wort

Oberbürgermeister Franz StumpfDie Kommunalwahlen sind gelaufen, auch dort, wo es „in die Verlängerung“ ging.

Wie bei der OB-Wahl in Forchheim, die in einer Stichwahl entschieden wurde. Über das große Vertrauen, das Sie mir nun schon zum fünften Mal entgegen brachten, habe ich mich aus ganzem Herzen gefreut. Meinem Stichwahlkonkurrenten, Herrn Dr. Uwe Kirschstein, bekunde ich meine Hochachtung für ein mehr als respektables Ergebnis. Allen Bürgern und Bürgerinnen, die zur Wahl gingen, danke ich namens der Stadt Forchheim für ihre wahrgenommene bürgerschaftliche Verantwortung.

Persönlicher Verzicht auf eine erneute Bewerbung und die Wahl selbst haben zu Veränderungen unseres 40köpfigen Stadtrats geführt. Die Kolleginnen Karin Barthelmann, Christa Gerdes, Birgit Kaletsch und Liselotte Schmitt verlassen das Gremium, ebenso die Kollegen Rainer Herrnleben, Peter Kaiser, Eduard Nöth, Manfred Schade und Dietmar Schneider. Allen ausscheidenden Stadträtinnen und Stadträten danke ich namens unserer Bürgerschaft in aufrichtiger Bewunderung und innigstem Dank für das vorbildliche Engagement. Besonders hervorheben möchte ich die Kollegen Rainer Herrnleben und Eduard Nöth, die seit 1972, also 42 Jahre lang, dem Stadtrat angehören. Beide begleiteten von 1990 bis 1996 bzw. von 1984 bis 1990 das Amt eines Dritten Bürgermeisters der Stadt Forchheim.

Meine Gratulation gilt allen Damen und Herren, die am 16. März neu bzw. wieder in den Stadtrat gewählt wurden. Im Interesse des Gemeinwohls und einer positiven Entwicklung unserer Stadt Forchheim ersuche ich um eine faire, konstruktive und sachorientierte Zusammenarbeit. Die Bürgerinnen und Bürger lade ich ein, die Kommunalpolitik auch künftig aufmerksam und gegebenenfalls kritisch zu begleiten. Doch bitte ich auch hier die Priorität des Allgemeininteresses zu beachten.

Möge Gottes Segenshand auch in den kommenden sechs Jahren über unserer alten, schönen und aufstrebenden Stadt walten!

Kriegerbrunnen wird österlich geschmückt

Der Brauch des Osterbrunnenschmückens ist eine Besonderheit der Region. Aufgrund der Wasserarmut in den höher gelegenen Orten in der Fränkischen Schweiz wurde den Brunnen dort eine hohe Wertschätzung entgegen gebracht. Nach dem Winter wurden die Brunnen gesäubert und dann geschmückt. Im Volksmund spricht man vom „Brunnen putzen“.

Laura Kreppelt ist die 6. Forchheimer Bierkönigin

„Unsere zukünftige Majestät soll eine fröhliche Ausstrahlung haben und unsere Stadt sowie unsere oberfränkische Heimat mit der vielfältigen Bierkultur auch bei Veranstaltungen und Messen repräsentieren. Laura Kreppelt hat die Jury mit ihrer frischen und unkomplizierten Art überzeugt“, erklärt Bürgermeister Franz Streit.   

 

Geschmückter Kriegerbrunnen lockt Erlanger nach Forchheim

Forchheim ist eine der fünf Städte und Gemeinden, die in den Erlanger Arcaden ihren geschmückten Osterbrunnen ausstellen. Der nachgebaute Osterbrunnen regt die Einkäufer an, das Orginal vor dem Forchheimer Rathaus zu bestaunen. Bei 27.000 Menschen, die täglich in die Arcaden strömen, ist der Einkaufstempel auf jeden Fall ein geeigneter Standort, um für Forchheim zu werben. (Foto: Robert Gräb)