Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Jugend, Bildung, Senioren & Soziales » Kindertagesstätten » Sattlertor Kinderhort » Hausaufgaben

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Kinderhort Sattlertor - Hausaufgaben

Hausaufgaben

Ein ruhiges und entspanntes Umfeld der Hausaufgabenerledigung wird zur Verfügung gestellt. Gewissenhafte und sinnvolle Durchführung ist nur möglich, wenn die Kinder die Wichtigkeit der Hausaufgaben erkennen und gut Hausaufgabenzimmer mit Kindern die Hausaufgaben machen und Erzieherinnen die helfen. Im Hintergrund der Garten.motiviert werden, damit die Freude am Lernen nicht verloren geht. Wir akzeptieren individuelle Stärken und Schwächen.

Die Hausaufgaben sollen sauber und vollständig sein, graduell abhängig von der Einstellung der Lehrer, und dem Alter des Kindes.

Wenn das Kind nicht überwiegend selbstständig arbeitet und ohne fremde Hilfe zurechtkommt, wird auf das einzelne Kind eingegangen. Dies ist abhängig vom Alter und von den Fähigkeiten des Kindes.
Außerdem sollen die Erwartungen der Eltern und die der Lehrkräfte erfüllt werden, soweit dies zum Wohle des Kindes geschieht und nicht über die Möglichkeiten des Hortes geht.

 

buntes Logo der Martinsschule Forchheim

 

Kooperation mit der Martinsschule

 

 

Im Flur vor dem Hort-Aquarium sitzen viele Kinder und hören einem Erzieher bei Erklärungen zu.

Durch die intensive Kooperation mit der Martinsschule gewinnt die Erzieherin bei regelmäßiger Teilnahme am Unterricht direkten Einblick in den Lernstoff und die Methodik und kann sicher in der Hausaufgabenbetreuung daran anknüpfen.

Der nahe, regelmäßige Kontakt zu den Lehrkräften begünstigt die pädagogische Arbeit, da direkte Absprachen getroffen oder Informationen (z. B.: Lerndefizite/Sozialverhalten) sofort weitergegeben werden. Diese zeitliche „Nähe“ bietet eine erheblich wirksamere Qualität, als z.B. zeitlich versetzte Telefonate, Besprechungen oder schriftliche Mitteilungen im Hausaufgabenheft.

Die pädagogische Arbeit vom Vormittag kann am Nachmittag stringent fortgesetzt werdenZwei Kinder halten mit Plakaten ein Referat vor dem Hort-Aquarium. Kognitiv vermitteltes Wissen aus der Schule wird am Nachmittag im Kinderhort praktisch vertieft, so beispielsweise das Lernen von „Gewichten“ - durch praktisches Wiegen der Zutaten beim Kuchenbacken. Umgekehrt funktioniert das ebenso. So besuchte z.B. die Kombiklasse 3/4 für den HSU-Unterricht den Hort. Vor dem Aquarium können die vorbereiteten Referate zum Thema Wassertiere mit praktischem Anschauungsmaterial gehalten werden.

Ein Austausch mit Lehrern anderer Schulen findet ebenso statt.

 

 

zurück zu Pädagogik                    weiter zu Projekte