Annafest - Bewerbungsmodalitäten

Bewerbung

 Kontakt: Ordnungs- und Gewerbeamt

Zulassungsanträge (Bewerbungen) für das Annafest 2020 (24.07. - 03.08.2020) sind bis spätestens 30.09.2019 (Posteingangsstempel der Stadt Forchheim) bei der Stadt Forchheim, Hauptverwaltung,  St.-Martin-Str. 8, 91301 Forchheim einzureichen. Nach dem 30.09.19 eingehende Anträge werden nicht berücksichtigt.

Die Anträge müssen mindestens folgende Angaben enthalten:

1. Name und ständige Anschrift, ggf. Rechtsform des Bewerbers sowie Telefonnummer
2. Beschreibung der Art des Geschäftes (Farbfoto ist beizufügen)
3. Angabe über Frontlänge, Tiefe, Höhe, Stützen usw.

Bei Fahr-, Unterhaltungs- und Belustigungsgeschäften ist eine Grundriss-Skizze beizufügen:

4. Anzahl und Größenangaben der Wohn-, Pack- und Versorgungswagen
5. Stromanschlusswerte in KW, Bedarf an Wasser-/ Abwasseranschlüssen
6. Bei Imbissgeschäften ist eine abschließende Speiseliste beizufügen
7. Bei Verkaufsgeschäften ist eine abschließende Warenliste beizufügen
8. Änderungen in den vorstehenden Angaben sind spätestens bis zum Ende der Bewerbungsfrist mitzuteilen.

Bewerbungen ohne diese Angaben können nicht berücksichtigt werden. Bereits eingereichte Bewerbungen, die vorstehende Angaben nicht enthalten, müssen bis zum o.g. Termin ergänzt werden.

Der Eingang der Anträge wird nicht bestätigt. Eine Bewerbung begründet keinen Anspruch auf Zulassung oder auf einen bestimmten Platz.

Es gelten die Vergaberichtlinien der Stadt Forchheim für das Forchheimer Annafest i.d.F.v. 22.10.2009.

Die Entscheidung über Zulassung bzw. Nichtzulassung wird voraussichtlich im Dezember 2019 getroffen und dem Bewerber schriftlich mitgeteilt. Telefonische Auskünfte werden nicht erteilt. Von persönlichen Vorsprachen bitten wir abzusehen.

Eine Haftung dafür, dass das Annafest 2020 tatsächlich oder zu dem angegebenen Termin stattfindet, wird nicht übernommen.

Jahrmärkte - Bewerbung

Die Jahrmärkte finden an sechs Sonntagen im Bereich des Paradeplatzes und der Nürnberger Straße statt.

Gegenstand:
Waren aller Art (keine Trödelware)
Bei ausreichenden Platzverhältnissen können unterhaltende Tätigkeiten i.S.d. § 60b Abs. 1 GewO zugelassen werden.

Termine:

  • der erste Sonntag im März
  • der Sonntag vor Ostern
  • der Sonntag vor Pfingsten
  • der erste Sonntag im Oktober
  • der erste Sonntag im November (ist der 01.11. ein Sonntag, wird der Markt auf den vorhergehenden Sonntag verlegt)
  • der erste Advent

Verkaufszeit:
10:00 bis 17:00 Uhr

In einzelnen Jahren kann es zu Abweichungen kommen!

Platzvergabe:
Für die Jahrmärkte werden grundsätzlich nur Jahresplätze vergeben.
Für eventuell frei bleibende Plätze wird am Markttag ab 08:00 Uhr eine Einzelplatzvergabe durchgeführt. Die Bewerber müssen sich in der ab 07:00 Uhr, auf dem Marktgelände, aufliegenden Liste eintragen.

Bewerbung:
Bewerbungen für einen Jahresplatz müssen im Zeitraum vom 01.11. bis spätesten 31.12. des Vorjahres schriftlich bei der Stadt Forchheim eingereicht werden.

Sie müssen folgende Mindestangaben enthalten:

  • Name, Anschrift, Telefonnummer des Bewerbers
  • abschließende Aufzählung des Warenangebotes
  • benötigter Platzbedarf
  • Art der Verkaufseinrichtung (Verkaufsmobil / Marktstand)
  • Bedarf an Strom / Wasser / Abwasser

Platzgeld:
Jahresplätze: 3,00 € pro Tag / lfd. Frontmeter, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Einzelbewerber: 4,50 € pro Tag / lfd. Frontmeter, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Ansprechpartner: Herr Drummer, Marktmeister Kontakt: Ordnungs- und Gewerbeamt

Märkte, Messen, Ausstellungen, Volksfeste

Wer einen Markt, eine Messe, eine Ausstellung, oder ein Volksfest veranstalten und die sog. Marktprivilegien (Gewerbeanzeigepflicht, Ladenschlusszeiten, Sonn- und Feiertagsruhe, Beschäftigung von Arbeitnehmern) abhalten will, muss die Festsetzung der Veranstaltung gemäß § 69 Gewerbeordnung schriftlich beantragen.

Der Antrag muss frühzeitig, mindestens 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung eingereicht werden.

Antrag:
Er kann formlos gestellt werden, muss aber folgende Angaben enthalten:

1. Vollständiger Name, Anschrift und Telefonnummer des Veranstalters
2. Vollständiger Name, Anschrift und Telefonnummer des Veranstaltungsleiters vor Ort
3. Genaue Bezeichnung der Veranstaltung
4. Art der Veranstaltung (Messe, Ausstellung, Großmarkt, Spezialmarkt, Jahrmarkt, Volksfest)
5. Gegenstände der Veranstaltung (Benennung der Waren und Leistungen die angeboten werden sollen)
6. Ort der Veranstaltung (Marktplatz, Halle)
7. Öffnungszeiten
8. Platzgeld für Aussteller
9. Ggf. Eintrittsgeld für Besucher

Folgende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

1. Nachweis einer ausreichenden Veranstalterhaftpflichtversicherung
2. Nachweis der gewerblichen Zuverlässigkeit (Führungszeugnis des Veranstalters und Veranstaltungsleiters)

Eventuell sind weitere Erlaubnisse zu beantragen (Gaststättenrechtliche Erlaubnis, Verkehrsrechtliche Anordnung, Anzeige einer öffentlichen Vergnügung nach Art. 19 LStVG, Sondernutzungserlaubnis)

Kosten:
25 - 1.500 €

Ansprechpartner: Herr Drummer, Marktmeister Kontakt: Ordnungs- und Gewerbeamt

Veranstaltungsanzeige

Wer eine öffentliche Veranstaltung (z. B. Tanzveranstaltung, Faschingsball, Karaoke-Show, Musikdarbietung u. ä.) durchführen will, muss dies dem Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung anzeigen. Die Anzeige muss spätestens eine Woche vor Beginn der Veranstaltung vorliegen.

Dies ist grundsätzlich gebührenfrei.

Wird die Anzeige jedoch nicht fristgerecht vorgelegt, wird die Veranstaltung automatisch genehmigungs- und  gebührenpflichtig (mindestens 25 € ).

Wird die Anzeige fristgerecht vorgelegt,  jedoch seitens des Ordnungsamtes  Anordnungen (Auflagen) erlassen,  werden Gebühren i.H.v. mindestens 20 € fällig.

Anordnungen / Auflagen  können erlassen werden,  wenn sie zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit oder Sachgüter oder zum Schutz vor erheblichen Nachteilen oder erheblichen Belästigungen für die Allgemeinheit oder Nachbarschaft oder vor erheblichen Beeinträchtigungen der Natur oder Landschaft erforderlich erscheinen. 

Hinweis:
Werden bei der Veranstaltung alkoholische Getränke verkauft, ist eine gaststättenrechtliche Gestattung erforderlich.

Es sei denn, die Veranstaltung findet in konzessionierten Räumen einer Gaststätte statt und die Bewirtung erfolgt durch den Wirt selbst.

Die Erstattung der Anzeige entbindet jedoch nicht von der Einhaltung weiterer gesetzlicher Vorschriften (z. B. Einhaltung der Ruhezeiten, Schutz von Sonn- und Feiertagen

Wanderlager

Ein Wanderlager ist eine Verkaufsveranstaltung, die ein Gewerbetreibender außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung von einer festen Verkaufsstelle aus vorübergehend betreibt. Dies gilt nicht, wenn die Veranstaltung im Rahmen eines Marktes, einer Ausstellung oder Messe erfolgt.

Die Anzeige muss spätestens zwei Wochen vor Beginn des Wanderlagers vorliegen.

Die Anzeige kann formlos erfolgen, muss aber folgende Mindestinhalte aufweisen:

  • Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung
  • Name und Anschrift des Veranstalters
  • Name und Anschrift desjenigen auf dessen Rechnung die Waren vertrieben werden
  • Art der öffentlichen Ankündigung (z. B. Prospekte, Zeitungsanzeige o. ä.)

Weiterhin müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • Wortlaut der öffentlichen Ankündigung (Kopie der Prospekte, Muster der Zeitungsanzeige)
  • Reisegewerbekarte des Veranstaltungsleiters vor Ort
  • Ggf. Reisegewerbekarte / Gewerbeanmeldung des Gewerbetreibenden

Kosten:
Die Bestätigung der Durchführung eines Wanderlagers ist gebührenfrei.
Die Ablehnung eines Wanderlagers ist mit Kosten i.H.v. 15 - 30 € verbunden.

Ansprechpartner: Herr Drummer, Marktmeister Kontakt: Ordnungs- und Gewerbeamt

Weihnachtsmarkt - Bewerbung

Zulassungsanträge (Bewerbungen) für den Weihnachtsmarkt 2019 (30.11. - 24.12.2019) sind vom 01.02. bis spätestens 31.03.2019 (Posteingangsstempel der Stadt Forchheim) bei der Stadt Forchheim, Ordnungs- und Gewerbeamt, Sattlertorstr. 5, 91301 Forchheim einzureichen. Nach dem 31.03.2019 eingehende Anträge werden nicht berücksichtigt.

Ansprechpartner: Herr Drummer, Marktmeister Kontakt: Ordnungs- und Gewerbeamt

Die Anträge müssen mindestens folgende Angaben enthalten:

1. Name und ständige Anschrift, ggf. Rechtsform des Bewerbers sowie Telefonnummer
2. Beschreibung der Art des Geschäftes (Farbfoto ist beizufügen)
3. Angabe über Frontlänge, Tiefe, Höhe
5. Stromanschlusswerte in KW, Bedarf an Wasser-/ Abwasseranschlüssen
6. Bei Imbissgeschäften ist eine abschließende Speiseliste beizufügen
7. Bei Verkaufsgeschäften ist eine abschließende Warenliste beizufügen
8. Änderungen in den vorstehenden Angaben sind spätestens bis zum Ende der Bewerbungsfrist mitzuteilen.

Bewerbungen ohne diese Angaben können nicht berücksichtigt werden. Bereits eingereichte Bewerbungen, die vorstehende Angaben nicht enthalten, müssen bis zum o.g. Termin ergänzt werden.

Der Eingang der Anträge wird nicht bestätigt. Eine Bewerbung begründet keinen Anspruch auf Zulassung oder auf einen bestimmten Platz. Die Stadt Forchheim teilt die Verkaufsplätze für die gesamte Dauer des Marktes zu.

Es gelten die Vergaberichtlinien der Stadt Forchheim für den Forchheimer Weihnachtsmarkt i.d.F.v. 27.05.2011.

Eine Haftung dafür, dass der Weihnachtsmarkt 2019 tatsächlich oder zu dem angegebenen Termin stattfindet, wird nicht übernommen.

Wochenmarkt - Platzvergabe

Der Wochenmarkt findet werktäglich von 06:00 bis 20:00 Uhr auf dem Paradeplatz statt.

  • Lebensmittel im Sinne des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes
  • Produkte des Obst- und Gartenbaues, der Land- und Forstwirtschaft und der Fischerei
  • Rohe Naturerzeugnisse mit Ausnahme des lebenden Viehs

Platzvergabe:
Die Vergabe erfolgt auf Einzelzuweisung des Marktmeisters, Hr. Drummer Kontakt: Ordnungs- und Gewerbeamt

Platzgeld:
 1,00 € pro m² / Tag, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.