Die 9. Forchheimer Bierkönigin heißt Melanie I.

Sie darf jetzt die Forchheimer Bierkultur bis April 2023 präsentieren: Die 9. Forchheimer Bierkönigin heißt Melanie I.. Aufgrund der aktuellen Lage, der Verbreitung des „SARS-CoV-2 (Coronavirus)“, wurde die neue Bierkönigin via Livestream aus dem Kellerwald vorgestellt und nicht wie üblich im Rahmen der Bierkeller Saisoneröffnung.

In geheimer Abstimmung wurde die neue Bierkönigin aus einer Jury, bestehend aus Vertretern der vier Forchheimer Brauereien, Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein, Bürgermeister Franz Streit, dem Leiter der Tourist-Information Nico Cieslar und der bisherigen Bierkönigin Miriam I., ausgewählt. Insgesamt haben sich acht Kandidatinnen für das Amt der Bierkönigin beworben und vor der Jury präsentiert. 

„Normalerweise beträgt die Amtszeit der Bierkönigin zwei Jahre. Im ersten Jahr hat unsere neue Bierkönigin leider nun aufgrund der Corona-Pandemie so gut wie keine Termine. Das größte Highlight für jede Bierkönigin ist immer unser Annafest. Das soll jede Bierkönigin auch zwei Mal in ihrer Amtszeit haben, deshalb werden wir die Amtszeit dieses Mal um ein Jahr verlängern“, so Bürgermeister Franz Streit.

Die 34-jährige Notarfachangestellte, die Forchheimerin Melanie Lucius, konnte sich gegen sieben weitere Mitbewerberinnen durchsetzen. „Eine so hohe Anzahl an Bewerberinnen hatten wir noch nie. Es war sehr schwer sich zwischen den bierbegeisterten Damen zu entscheiden. Doch ich finde mit Melanie haben wir eine sehr gute Wahl getroffen“, so Jurymitglied Nico Cieslar, „der Titel der Forchheimer Bierkönigin hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr guten Marketinginstrument für die Stadt Forchheim entwickelt. Als Markenbotschafterin schafft die Bierkönigin Begeisterung und dadurch Weiterempfehlung“, so Cieslar weiter.

Das Lieblingsbier der neuen Forchheimer Bierkönigin Melanie I. ist übrigens ein heimisches Helles vom Fass. Vor allem einen frischen und malzigen Geschmack mag sie sehr gerne. „Beworben habe ich mich als Forchheimer Bierkönigin, weil ich ein geselliger Mensch bin und mir die fränkische Wirtshauskultur sehr gut gefällt. Schon immer wollte ich meine Stadt unterstützen und mit Herzblut die Forchheimer Tradition in Sachen Brau- und Bierkultur repräsentieren. Als langjährige Kellerbedienung bringe ich viele Voraussetzungen für dieses Amt mit. In unserem einmaligen Kellerwald bin ich auch in meiner Freizeit oft anzutreffen und genieße dann am liebsten ein kühles Bier“, so Melanie I.

Melanie I. präsentiert künftig die vier Forchheimer Brauereien Hebendanz, Neder, Eichhorn und Greif sowie die Stadt Forchheim auf verschiedensten Veranstaltungen und Messen. Rund 30 Termine kommen auf sie pro Jahr zu. „Etwas ungeduldig stehe ich nun in den Startlöchern und hoffe, trotz der derzeitigen Corona-Krise, bald mein Amt als Bierkönigin antreten und ausüben zu können und Euch im Forchheimer Kellerwald bei einem kühlen Bier begrüßen zu dürfen“, so Melanie I.

Damit Melanie I. für ihre Amtszeit perfekt vorbereitet ist, wird sie sobald wie möglich von Markus Raupach (Biersommelier & Gründer der Deutschen Bierakademie) umfangreich zum Thema Bier geschult werden. Sie lernt dabei welche Bierstile es gibt, was hinter der Bierherstellung und Geschichte des Bieres steckt sowie welche Bedeutung das Reinheitsgebot in Bayern, Deutschland und der Welt hat.

„Persönlich kann man unsere neue Bierkönigin derzeit noch nicht antreffen. Allerdings können Sie in der Tourist-Information eine handsignierte Autogrammkarte bestellen, die wir dann schnellstmöglich zusenden“, erklärt Nico Cieslar, der Leiter der Tourist-Information. Bestellungen werden unter 09191 714 338 oder per E-Mail entgegen genommen.

In der Stadt Forchheim wurde bereits 2005 die erste Forchheimer Bierkönigin gekrönt und damit die erste Bierkönigin in ganz Oberfranken.