Gutschein-Plattform: Forchheim hält zusammen!

Die Stadt Forchheim teilt mit, dass die Gutschein-Plattform „Heimatladen ZusammenhaltenFo“ seit heute online unter www.zusammenhaltenfo.de angelaufen ist. Das Projekt zur Stützung aller Händler, Gewerbetreibenden u. a. Klein- und Mittelständlern in und um Forchheim hat die digitale Beratungsfirma „JungAdler“, ein junges Startup aus Forchheim, in enger Zusammenarbeit mit der Citymanagerin der Stadt Forchheim, Elena Büttner und dem Verein „HeimFOrteil“ in nur vier Tagen an den Start gebracht.

Da in Zeiten der Corona-Pandemie abgesehen von Lebensmittelläden keine Geschäfte besucht werden können, hatten sich die „JungAdler“ nach Lösungen umgesehen und waren auf eine großartige Idee gestoßen: Unter dem Motto "Heimatladen ZusammenhaltenFo" entwickelten sie die lokale Forchheimer Online-Plattform, um dem Einzelhandel in Forchheim zu unterstützen: Für jeden registrierten Laden in Forchheim sowie im Landkreis Forchheim können hier nun Gutscheine gekauft werden, die dann nach der Corona-Krise eingelöst werden können.

Der Gutschein wird digital als Mail dem Käufer zugestellt – bequem von Zuhause aus, ohne vor geschlossenen Läden zu stehen! Dem „Heimatladen“ ist mit den sofortigen liquiden Mitteln aus dem Gutscheinkauf weitergeholfen:

„Durch den Kauf der Gutscheine wird bei unseren lokalen Händlern Umsatz generiert, der ihnen hilft, ihre Kosten zu decken und somit ein Fortbestehen des Ladens zu gewährleisten. Dabei verdienen weder die JungAdler noch die Stadt Forchheim mit, alles kommt den Einzelhändlern zu Gute!“, erklärt Citymanagerin Elena Büttner die Initiative, „deshalb die Bitte an alle Geschäfte in und um Forchheim: Registriert euch kostenlos auf dieser Plattform und bietet den Kunden einfach und bequem die Möglichkeit ihrem „Heimatladen“ durch diese schwere Zeit zu helfen!“

Auch die JungAdler selbst, vertreten durch die Geschäftsführer Louisa Herold und Nicholas Mohnlein melden sich zu Wort: „Bei strahlendem Sonnenschein den ganzen Tag nur zu Hause zu sein, ist für viele Bürger der Stadt Forchheim nicht einfach. Doch nicht nur die Bürger trifft die Corona-Situation hart. Die Einzelhändler im Landkreis plagen nicht nur gesundheitliche sondern ebenso existenzielle Sorgen, da ihre Geschäfte geschlossen sind, kein Umsatz generiert wird, die Kosten jedoch weiterhin auf ihnen lasten. Doch gerade in Krisen heißt es zusammenhalten, so wie das die Forchheimer schon immer gemacht haben. Damit wir auch in Zukunft eine attraktive Auswahl an Läden und Dienstleistern, vom Friseur über den Klamottenladen bis hin zum Fitnessstudio in Forchheim haben, gilt es jetzt, direkt und einfach zu handeln!“

Die „JungAdler“ sind ein junges Startup aus Forchheim, die sich auf die Fahne geschrieben haben, den Klein- und Mittelständlern aus der Region im Bereich der Digitalisierung und Personalentwicklung zu begleiten und ihnen die Türen in das Digitale Zeitalter zu öffnen.

Unter #diescheuneinforchheim arbeiten sie an Konzepten und Ideen, die sie mit ihren Partnern zusammen umsetzen: „Denn was passiert wenn der Kostendruck während der Krise die Händler zur Geschäftsaufgabe zwingt? Kein Eis mehr auf der Stadtbank in der Hauptstraße, kein lokales Shopping der Lieblingsteile und kein spontaner Frisörtermin!“, so Louisa Herold, „mit tatkräftiger Unterstützung der Citymanagerin Elena Büttner und „HeimFOrteil“ konnten die JungAdler das Projekt in weniger als vier Tagen zum Laufen bringen und das nur, weil alle zusammengehalten haben!“

Folgende Hinweise gibt „JungAdler“ interessierten Ladenbesitzer*innen mit auf den Weg:

„Du hast einen Lieblingsladen? Dann teile es uns mit! Wir holen Deinen Laden mit an Bord!

Als Ladenbesitzer*in/Einzelhändler*in schreibe uns direkt eine E-Mail mit folgenden Infos, damit wir Deinen Laden mit auf die Plattform "Heimatladen ZusammenhaltenFo" nehmen können:

* Name deines Ladens

* Adresse deines Ladens

* Foto deines Ladens

* Video (optional)

* Kurze Beschreibung (1-2 Sätze)

* Lange Beschreibung (3-5 Sätze)

* Kontodaten

* E-Mail Adresse* Telefonnummer

Im Anschluss erhältst du von uns einen Dienstleistungsvertrag mit der Bestätigung.“