Partnerstadt Le Perreux mit Delikatessen am 14. und 15. Dezember am Rathausplatz

Champagner, Chablis, Käse, Cognac - Die Touristinformation der Stadt Forchheim gibt bekannt, dass am 3. Adventswochenende, am 14. und 15. Dezember 2019 eine Delegation aus Forchheims französischer Partnerstadt Le Perreux nach Forchheim kommt. Die Freunde aus Frankreich haben besondere französische Spezialitäten mitgebracht, die sie in der Gherla-Bude gegenüber dem Rathaus anbieten. Den Erlös aus dem Champagnerverkauf erhält dieses Jahr die SAPV, die spezialisierte ambulante Palliativversorgung Forchheim.

Le Perreux-Stand am Rathausplatz

Der Champagner stammt aus dem Weingut Bernard Mante aus Trélouan an der Marne. Es wird trockener und lieblicher Chablis aus dem gleichnamigen Ort Chablis gereicht. Der Camembert kommt aus der Normandie, der Comté aus dem Jura, der Saint Nectaire aus der Auvergne und Brie aus Meaux.

Der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Alain Duhamel, freut sich darauf, zahlreiche Besucher am Stand begrüßen zu dürfen.

Die SAPV richtet sich an schwer und unheilbar erkrankte Menschen mit Krankheiten wie z. B. Krebs oder fortgeschrittene internistische oder neurologische Erkrankungen, die trotz ihrer Erkrankung im häuslichen Umfeld bleiben möchten. Die Aufgabe des Palliativdienstes ist es, die Lebensqualität und Selbstbestimmung zu erhalten, zu fördern und, wenn möglich, zu verbessern.

Das Thema „Krankheitsverarbeitung“ spielt in der Palliativversorgung eine große Rolle und liegt dem Palliativ-Team sehr am Herzen. Vom Erlös können psychotherapeutische Maßnahmen, Kunst- und Musiktherapie und ähnliche Angebote unterstützt bzw. ausgebaut werden.