Marter beschädigt

Durch Vandalismus ist den Vereinigten Pfründnerstiftungen der Stadt Forchheim ein nicht unerheblicher Schaden entstanden, teilt das Liegenschaftsamt der Stadt Forchheim mit. Nicht nur wurde in der Dreifaltigkeitskapelle an der Kreuzung Bergstraße/ Dreifaltigkeitsweg ein Fenster eingeworfen, auch die kostbare historische Marter vor dem Gebäude wurde umgestoßen und schwer beschädigt.

Vermutlich in der Nacht von Freitag, den 05. auf Samstag, den 06. April 2019 ist dieser unschöne Vorfall passiert. Ob die Marter nun so beschädigt ist, dass sie womöglich gar nicht mehr hier aufgestellt werden kann, muss durch den Steinmetz beurteilt werden. Der Schaden selbst lässt sich im Augenblick noch nicht konkret beziffern.

Die Vereinigten Pfründnerstiftungen haben als Eigentümer des Grundstücks „Anzeige gegen Unbekannt“ bei der Polizeiinspektion Forchheim gestellt, da ein Schädiger nicht bekannt ist. „Hier ist vor allem ein großer emotionaler Schaden entstanden“, bedauert Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein, „Die Marter ist als wichtiges Symbol unserer Stadt- und Heimatgeschichte eine unersetzliche Kostbarkeit. Deshalb sind wir entrüstet über solch gedankenlose Zerstörungswut.“