Forchheimer Kulturpreis 2019: Bildende Kunst

Die Stadt Forchheim und die Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim vergeben in der Sparte bildende Kunst gemeinsam mit der Sparkasse Forchheim den Forchheimer Kulturpreis.

Auswahlkriterein: Wer kann Kulturpreisträger werden?

  • Vergeben wird der Kulturpreis an Einzelpersönlichkeiten, die entweder einen persönlichen Bezug zu Forchheim haben (z.B. Geburt, Lebensphase, Schaffensphase) oder aber auch vor Ort durch ihr künstlerisches Wirken oder auch die Installation eines Werkes vor Ort das kulturelle Leben in Forchheim bereichern.
  • Für die Bewerbung zählen konkrete Arbeitsergebnisse (Kunstwerke etc.), hierunter fällt auch eine „Schaffensperiode.

Wie erfolgt die Auswahl des Preisträgers?

Die Preisträgerin/der Preisträger wird in einem 2-stufigen Verfahren ausgewählt:

  1. Die Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim erstellt aus allen Bewerbungen eine Liste mit zwei bis max. fünf Kandidaten auf der Grundlage der Satzung und den Vergaberichtlinien der Gesellschaft. Die Jury besteht aus dem Vorstand der Gesellschaft und ggf. einem Fachberater der jeweiligen Kunstausrichtung (z.B. einem früheren Preisträger)

  2. Die Mitglieder des Haupt-, Personal- und Kulturausschusses der Stadt Forchheim wählen aus dieser Liste den Preisträger/die Preisträgerin aus.

  3. Es werden nur Vorschläge berücksichtigt, die bis zum

    31.05.2019

    bei der Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim eingehen.

Die Auszeichnung

 

Die Preisträgerin/der Preisträger erhält ein Preisgeld von 3.000,00 € sowie eine Bronzeplastik, den sogenannten "Triton", den der Künstler Harro Frey dem Wandbild in der Kaiserpfalz nachempfunden hat.
Die Preisvergabe erfolgt in einer öffentlichen Veranstaltung, zu der alle Forchheimer herzlich eingeladen sind,

am Sonntag, den 22.09.2019 um 17:00 Uhr

in der Kaiserpfalz, Kapellenstraße 16, 91301 Forchheim.

Der Eintritt ist frei!