Kulturräumliche Entwicklung

Zu den Aufgaben der Kulturbeauftragten gehört in Zusammenarbeit mit anderen Ämtern und Referaten auch die Erstellung von kulturräumlichen Entwicklungskonzepten oder von Raum- und Nutzerkonzepten für einzelne Kulturräume (z.B. Kolpinghaus, Rathaus). Sie berät Oberbürgermeister sowie Ämter und Fachreferate im Kontext größerer städtebaulicher Entwicklungskonzepte (z.B. ISEK - Integriertes Städtebauliches EntwicklungsKonzept) und verfasst Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange (TÖB) im Rahmen der verbindlichen Bauleitplanung.

Der Kulturentwicklungsplan der Stadt Forchheim wird verantwortet von Projektleiterin Susanne Fischer, Leiterin des Pfalzmuseums Forchheim. Alle Informationen finden Sie über den nebenstehenden Link.