Kulturförderung erfolgt bei der Stadt Forchheim auf vielfältige Weise und durch verschiedene Ämter und Referate. Für den Bereich der offenen Kulturarbeit liegt die Zuständigkeit für Kulturförderung in der Regel bei der Kulturbeauftragten.

 

Institutionelle Jahresförderung und Projektförderung

Grundsätzlich gilt es zwischen institutioneller Jahresförderung und Projektförderung zu unterscheiden. Unter institutioneller Jahresförderung versteht man eine Förderung, die z.B. Vereine, Organisationen oder Initiativen für ihre allgemeine Jahresarbeit in Form eines zumeist regelmäßigen und jährlich gewährten Zuschusses erhalten. Projektförderung meint dagegen einen Zuschuss, der für ein inhaltlich und zeitlich klar abgrenzbares Einzelprojekt gewährt wird. Anträge auf Projektförderung können auch von Einzelpersonen gestellt werden. Institutionelle Jahresförderung und Projektförderung lassen sich unter Umständen auch kombinieren, wenn z.B. Vereine, Organisationen oder Initiativen für ihre allgemeine Jahresarbeit bereits eine institutionelle Jahresförderung erhalten, über diese hinaus aber noch zusätzliche förderwürdige Einzelprojekte planen.

 

Institutionelle Jahresförderung

Gemäß Geschäftsordnung für den Stadtrat der Großen Kreisstadt Forchheim entscheidet über die Gewährung einer institutionellen Jahresförderung der Stadtrat. Dazu muss ein Antrag auf institutionelle Jahresförderung zunächst vorberatend dem Haupt-, Personal- und Kulturausschuss und anschließend dem Stadtrat zum Beschluss vorgelegt werden. Hierzu ist ein gewisser organisatorischer und zeitlicher Vorlauf nötig. Sollten Sie planen, einen solchen Antrag auf institutionelle Jahresförderung bei der Stadt Forchheim stellen zu wollen, sollten Sie zunächst ein Beratungsgespräch mit der Kulturbeauftragten vereinbaren. Hier wird geklärt, wie das weitere Vorgehen ist und welche Unterlagen Sie ihrem Antrag beilegen sollten. Die Kulturbeauftragte wird dann ihren Antrag in die entsprechenden Gremien einbringen.

 

Projektförderung

Gemäß Geschäftsordnung für den Stadtrat der Großen Kreisstadt Forchheim entscheidet über die Gewährung einer Projektförderung bis zu einer Höhe von 3.000€ je Einzelfall der Oberbürgermeister der Stadt, bei einer beantragten Fördersumme von mehr als 3.000€ je Einzelfall der Haupt-, Personal- und Kulturausschuss und bei einer beantragten Fördersumme, die von erheblicher Bedeutung für den städtischen Haushalt ist, nach Vorberatung im Haupt-, Personal- und Kulturausschuss der Stadtrat.

Um eine Projektförderung zu beantragen sollten Sie zunächst einen Beratungstermin mit der Kulturbeauftragten vereinbaren. Neben dem Formular "Stadt Forchheim Antrag Projektförderung Version 2.1, das Sie nebenstehend als Download finden, benötigen Sie eine kurze schriftliche Darstellung Ihres Projekts sowie einen einfachen Kosten- und Finanzierungsplan. Damit geben Sie als Antragsteller einen Überblick über Inhalt, Ziele und solide Finanzierung Ihres geplanten Projekts und erleichtern so den Entscheidungsträgern eine Bewertung.