Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Stadtanzeiger

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Homepage „forchheim-erleben.de“ jetzt mehrsprachig

Die Homepage der Tourist-Information Forchheim „Forchheim erleben“ (www.forchheim-erleben.de) ist ab sofort in den Sprachen der Partnerstädte Forchheims Le Perreux (französisch), Rovereto (italienisch), Braunau (tschechisch), Gherla (rumänisch) und zusätzlich in Englisch und Niederländisch aufrufbar!

Neue Infotafel am Regnitz-Radweg

Auf der Sportinsel am Regnitz-Radweg steht eine neue Infotafel, die vor allem Radtouristen und Wohnmobilisten auf die Sehenswürdigkeiten und die kulinarische Vielfalt der Königsstadt aufmerksam macht.

Verwaltungsgericht hebt Kreisumlagebescheid von 2014 auf

Stadt Forchheim klagte erfolgreich gegen Kreisumlage - Gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis weiterhin wichtiges Anliegen der Stadt
 
Die Stadt Forchheim teilt mit, dass das Verwaltungsgericht in Bayreuth entschieden hat, den Kreisumlagebescheid des Landkreises Forchheim für das Jahr 2014 aufzuheben. Die Stadt hatte gegen den Bescheid Anfechtungsklage erhoben.

Stadt erhöht Fördersätze für neue KiTa-Plätze auf 100 %

Zum 4. Sonderinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 – 2020 des Freistaates Bayern
 
Um die nach wie vor vorhandene Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Vorschulkinder im Stadtgebiet zu unterstützen, hat die Stadt Forchheim die Zuschüsse für die Neuschaffung solcher Plätze deutlich angehoben.
 
Hierbei kann es sich um neue Krippen, Kindergärten oder Großtagespflegstellen handeln.

Raumluftwerte wesentlich verbessert

Carl-Zeitler-Kindergarten: Vorbeugende Maßnahmen greifen
 
Erleichterung im Carl-Zeitler-Kindergarten Forchheim: Positiv wirkt sich das neue Lüftungskonzept zusammen mit den neu angeschafften „Luftwäschern“ auf die Raumluft in der Kindertagesstätte aus, vermeldet das Bauamt der Stadt Forchheim. Der Erfolg lässt sich anhand der fast gedrittelten Messwerte ablesen, die nun die vorsorglichen Richtwerte für Raumluft deutlich unterschreiten.