Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Stadtanzeiger

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Grundsteinlegung für Wohnanlage „Klostergarten“ auf dem Gelände des ehemaligen Klosters St. Anton in Forchheim

Der Erlanger Bauträger und Investor sontowski & partner group (S&P) hat gemeinsam mit Oberbürgermeister Franz Stumpf und Pater Provinzial Edmund Hipp am 16. Juli den Grundstein für das Wohnensemble "Klostergarten" in Forchheim gelegt. (Foto: Hubert Hahn (Niederlassungsleiter Zechbau GmbH), Franz Stumpf, Edmund Hipp (Pater Provincial), Dr. Matthias Hubert (Geschäftsführender Gesellschafter Sontowski & Partner GmbH))

„App-to-date“ auf dem Annafest

Mit der Annafest-App für iPhone und Android erhalten Nutzer ab sofort aktuelle Informationen rund um Attraktionen, Musikprogramm, Wetter, Lageplan und vieles mehr direkt auf ihr Mobiltelefon. Die App steht unter www.annafest-app.de zum Download bereit. Wenn sie bereits aufs Handy heruntergeladen ist, benötigt die App nicht zwingend eine Internetverbindung. „Das kann auf dem Annafest durchaus praktisch sein, weil das Netz oft überlastet ist“, lautet der Kommentar auf der Homepage.

Forchheim zergeht auf der Zunge

Wie schmeckt Forchheim? Diese Frage zu beantworten helfen Genussbotschafter der Stadt Forchheim.Forchheimer Urrädla Ab sofort bietet die Tourist-Information einen kulinarischen Rundgang durch die Stadt, bei dem der Gast vieles über Geschichten, Brauchtum und regionale Produkte erfährt – und eben auch diese verkosten kann.

Benvenuti a Forchheim

42 Schüler des Liceo A. Rosmini aus der Partnerstadt Rovereto sind für eineinhalb Wochen Gäste in Forchheimer Familien. Der Gegenbesuch der Schüler des Ehrenbürg- und des Herder-Gymnasiums fand bereits im Mai statt.

Ein Viertel Annafest geschenkt

Seit sieben Jahren wird der AnnafestTaler als Zahlungsmittel auf dem Annafest angenommen. Er ist so beliebt, dass die 50.000 Stück schon in den ersten Tagen ausverkauft sind. Ab dem 14. Juli 2014 gibt es ihn wieder, den AnnafestTaler.