Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Stadtanzeiger

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Saatkrähen sollen woanders schlafen

Auf dem Neuen Friedhof an der Haidfeld- und Heimgartenstraße finden sich jeden Nachmittag von Oktober bis März Krähen ein, um auf den Bäumen ihren Schlafplatz zu beziehen. Besucher des Friedhofes beklagen die Verunreinigung der Grabsteine durch Vogelkot. Eine Vergrämung und mögliche Aufsplitterung der Kolonie kann aber möglicherweise zu einer Verteilung der Probleme auf größerer Fläche führen.

Neue Natura 2000-Verordnung (BayNat2000V) - Verbandsanhörung/Informationsbereitstellung

2015 soll die neue Natura 2000-Verordnung (BayNat2000V) in Kraft treten. Sie wird notwendig, um für sämtliche Natura 2000-Gebiete (FFH-Gebiete und Vogelschutzgebiete) die genaue Abgrenzung im Maßstab 1:5.000 sowie die gebietsweise konkretisierten Erhaltungsziele rechtsverbindlich festzusetzen. Damit erfüllt Bayern die Vorgaben des Unionsrechts.

 

Königsbad Forchheim übergibt 1400 Unterschriften gegen die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Saunabesuche

Der Deutsche Sauna-Bund e.V. macht mit dem bildhaften Slogan „Einem nackten Mann greift man nicht in die Tasche!“ mobil gegen die Erhebung des regulären Steuersatzes von 19 Prozent auf Saunabesuche ab 2015. Die Finanzminister von Bund und Ländern stuften das Schwitzen nicht mehr wie bisher als Gesundheitsprophylaxe (7 Prozent Mehrwertsteuer) sondern als Wellness-Vergnügen (19 Prozent) ein.

Lärmschutz an der Bundesautobahn A73 – Stadt Forchheim fordert Nachbesserungen

Durch eine Fehlprognose zur Verkehrsentwicklung aus dem Jahr 1975 hat die Stadt Forchheim einen Anspruch auf nachträglichen Lärmschutz. Die geplanten Schutzmaßnahmen erstrecken sich entlang der A73 im Bereich zwischen der Anschlussstelle Forchheim-Nord und nördlich der Anschlussstelle Forchheim-Süd. Sie betreffen die auf der Ostseite der Bundesautobahn liegenden Forchheimer Stadtteile sowie die Stadtteile Burk und Buckenhofen auf der Westseite.

 

Umdenken bei der Deutschen Bahn am Bahnhof Kersbach,

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau der ICE-Strecke Nürnberg - Ebensfeld hat die Deutsche Bahn auch Pläne zur Erschließung und Gestaltung des Bahnhofs Kersbach vorgelegt. Die Stadt Forchheim hat in ihren Einwendungen diesen Planungen nicht zugestimmt und gefordert, dass ein kürzerer barrierefreier Zugang zum Bahngleis gebaut wird.