Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Kunst & Kultur » Sehenswürdigkeiten » Magistratsbau

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Magistratsbau

Magistratsbau

An das Rathaus angebaut ist der Magistratsbau, der als Fachwerkbau im Stil der Renaissance 1535 errichtet wurde. Baumeister war Hans Ruhalm, auf den auch die zahlreichen Schnitzereien an der Fassade zurückgehen. Er selbst ist inschriftlich an einer geschnitzten Säule in der Gebäudemitte verewigt, vielleicht stellt das bärtige Gesicht über der Säule ihn auch bildlich dar. Auf dem äußersten linken Ständer derselben Etage ist ein Baumeister erkennbar, der einen Zollstock hält, auch dies hat wohl porträthafte Züge. Auf dem Fachwerk sind weiterhin neckische, derb-komische Darstellungen zu finden: So hält ein Mann einen runden Spiegel (oder lässt er den Betrachter in diesen blicken?), darüber kehrt ein nackter Mann seinen Hintern dem Passanten zu. Die Renaissance liebte solche Darstellungen, die uns heute an öffentlichen Gebäuden merkwürdig vorkommen.