Sie befinden sich hier: Forchheim.de

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Zwei neue Städtepartnerschaftsbeauftragte für Roppen und Le Perreux

Dr. Ulrich Schürr und Stefan Schick sind Forchheims „Botschafter“ in der österreichischen Partnerstadt Roppen und der französischen Partnerstadt Le Perreux.

 

Ausführliche Pressemitteilung: 

Die erste Amtshandlung von Stadtrat Stefan Schick gleicht einem Kraftakt, denn die Feierlichkeiten zum Bestehen der 40-jährigen Partnerschaft mit Le Perreux Mitte September 2014 stehen vor der Tür. Viele organisatorische Fragen müssen noch gemeinsam mit dem Partnerschaftskomitee erörtert werden. Schick freut sich auf die Aufgabe: „Als Inhaber von zwei Forchheimer Modegeschäften bin ich der Modemetropole Paris seit jeher verbunden und ich liebe die französische Lebensart. Als erster Vorsitzender der Werbegemeinschaft Forchheim e.V. verfüge ich über ein verlässliches Netzwerk mit lokalen Geschäftsleuten. Mein Organisationstalent habe ich schon beim Altstadtfest und zahlreichen anderen Veranstaltungen unter Beweis gestellt.“ Auf dem Forchheimer Weihnachtsmarkt knüpfte Schick erste Kontakte zu Alain Duhamel, der in den vergangenen Jahren einen eigenen „Le Perreux – Stand“ mit Delikatessen betrieben hat.

Gleichzeitig löst Stadtrat Ulrich Schürr Eduard Nöth als Städtepartnerschaftsbeauftragten ab. Seine Verbindung zur Tiroler Stadt Roppen entwickelte sich insbesondere über den Deutschen Alpenverein, dessen erster Vorsitzender er in der Sektion Forchheim seit etlichen Jahren ist. Die Betreuung des „Forchheimer Wegs“ entlang einer Gebirgskette in den Ötztaler Alpen stellt für ihn eine wesentliche und dauerhafte Verbindung zwischen Roppenern und Forchheimern dar. Im Sommer 2012 organisierte er die Jubiläumsfeier anlässlich des 80-jährigen Bestehens des Forchheimer Wegs und stand dabei im regelmäßigen Kontakt mit Roppener Entscheidungsträgern. Auch die Begegnung anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Städtepartnerschaft im Jahr 2013 organisierte er federführend. Schürr freut sich auf die neue Aufgabe: „Mir liegt die Städtepartnerschaft mit Roppen sehr am Herzen. Ich möchte vor allem die Forchheimer Bevölkerung in die Städtefreundschaft einbinden. Was für mich zählt, ist die persönliche Begegnung.“

Oberbürgermeister Stumpf beglückwünscht die beiden Stadträte zu ihrer neuen Aufgabe: „Es ist sinnvoll, die Städtepartnerschaftsbeauftragten aus dem Stadtrat zu rekrutieren. Dies gewährleistet, dass Beschlüsse der Partnerschaftskomitees schneller in den Stadtrat und in die Verwaltung eingebracht werden können.“ Er bedankt sich bei Eduard Nöth und Peter Kaiser für die hervorragende Arbeit. „Eduard Nöth war als dritter Bürgermeister wesentlicher Initiator für die Partnerschaft mit Roppen und Peter Kaiser hat sich sehr eingesetzt für die Belebung des Partnerschaftskomitees mit Le Perreux“, sagt Stumpf. Kaiser habe viele eigene Initiativen eingebracht, erläutert er.