Sie befinden sich hier: Forchheim.de

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Verkehrsbehinderungen beim Großen Annafestzug

Wegen des alle 5 Jahre stattfindenden Großen Annafestzuges ist am Sonntag, 26.07.15 im Stadtgebiet Forchheim mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen! 

Ausführliche Pressemitteilung: 

 

Bereits ab 10.00 Uhr wird die Äußere Nürnberger Str. zwischen Hafenstraße und Boschstraße gesperrt. Der Verkehr wird bis zu Beginn des Festzuges über die Daimlerstraße umgeleitet. Ebenfalls ab 10.00 Uhr ist die Straße An der Lände gesperrt. In diesem Bereich erfolgt die Aufstellung der Zugteilnehmer. Ab ca. 12.30 Uhr werden alle in die Zugstrecke einmündenden Straßen und die Zugstrecke gesperrt. Der Festzug beginnt um 13.00 Uhr und begibt sich auf folgender Strecke zum Kellerwald: Äußere Nürnberger Str. – Nürnberger Str. – Hauptstraße – Bamberger Str. – Adenauerallee – Untere Kellerstraße. Die Zugstrecke kann nicht gequert werden, außerdem ist im gesamten Verlauf der Zugstrecke bereits ab 08.00 Uhr Halteverbot angeordnet. Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge, insbes. wenn sie den Festzug behindern könnten, abgeschleppt werden müssen. Während des Festzuges, der bis ca. 16.30 Uhr dauert, kann die Adenauerallee zwischen Bamberger Str. und Eisenbahnbrücke nicht befahren werden. Der Verkehr Richtung Norden (Bamberg) und Westen (Burk / Buckenhofen) kann nur über die Theodor-Heuss-Allee – Kersbacher Kreuz und Südumgehung und weiter durch Burk bzw. direkt über die Autobahnauffahrt FO – SÜD zu diesen Zielen gelangen. Der von Norden (Bamberg) auf der Bamberger Str. stadteinwärts fahrende Verkehr wird ab der Ohmstraße über die Bügstraße zur Adenauerallee umgeleitet und kann von dort Ri. Burk / Buckenhofen, aber auch A73 und B 470 weiterfahren. Die gleiche Umleitungsstrecke steht in der Gegenrichtung dem Verkehr Ri. Norden (Bamberg) zur Verfügung. Die Bewohner der Straßen zwischen Äußerer Nürnberger Str. und A 73, insbes. Friedrich-von-Schletz-Str., Paul-Keith-Str. oder Ruhalmstr. werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sie während des Festzuges, also von ca. 12.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr nicht aus ihren Straßen ausfahren können. Sollten für diesen Zeitraum Fahrten geplant sein, wird dringend geraten die Fahrzeuge rechtzeitig vor Beginn des Festzuges in den gegenüberliegenden Straßen mit Anbindung zur Theodor-Heuss-Allee zu parken. Gleiches gilt für die Anwohner u.a. der Sattlertorstr., Karolingerstr., Merowingerstr., Luitpoldstr.. Der Parkplatz des Königsbades kann während dieser Zeit mit Kraftfahrzeugen weder angefahren, noch verlassen werden.

Roland Brütting
Ordnungsamt