Veranstaltungen

Allgemeine Informationen zu Veranstaltungen

Unser Veranstaltungsraum ist aus brandschutzrechtlichen Gründen
auf 99 Besucher beschränkt!

Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich die Karten bereits im Vorverkauf bei uns zu sichern.

Einlass zu den Veranstaltungen ist eine halbe Stunde vor Beginn.
 
Vorbestellte Karten müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.

Da wir leider keine Besucherparkplätze haben, empfehlen wir Ihnen das Parkhaus Kronengarten in der Bamberger Str. 6 (nur 200 m entfernt) oder die Parkplätze in der Hornschuchallee.
 

 


 

 


 

Philosophisches Nachtcafé

mit Dr. Jens Wimmers 

 

Thema:

   Mittwoch, 26. April 2017

   19.00 Uhr

   Stadtbücherei Forchheim
      Café Wissensdurst

Eintritt: frei

 


 

Patricia Prawit … Pardon! … das Burgfräulein Bö tanzt, tobt, wirbelt, trällert und rockt über die Bühne, bezieht die Kinder ins Geschehen ein und entführt sie in den Fabelwesenwald.

Patricia Prawit, die Originalstimme des Burgfräuleins, möchte Kleine und auch Große in diese wunderbare Bücherwelt von RITTER ROST entführen. Zusammen mit Grafiken und Musik erweckt sie alle lustigen und schrulligen Charaktere der Geschichten in einer einzigartigen One-Woman-Show, die einem Mini-Musical ähnelt,
zum Leben.

 

Der Vorverkauf hat bereits begonnen!


 

Mittwoch, 10. Mai 2017 19:30 Uhr

Wussten Sie, was ein „Realitäts-Schwups“ oder ein „Stöpselkind“ ist? Warum beim „Pollen-Porno“ nicht nur dem Allergiker die Lust auf Sex vergeht? Wussten Sie, dass Sie jetzt auch als völlig unromantischer Mensch die Liebste mit Gedichten über Sternschnuppen beeindrucken können? Dieser Gedichtband gibt Ihnen Antworten und erzählt viele weitere Geschichten über die Liebe, das Leben und den Alltag. Sven Berlip möchte Sie in dieser bunten Sammlung an Wortspielen, Gedichten und Songtexten aus 20 Jahren zum Schmunzeln bringen, Gefühle wecken und auch manchmal zum Nachdenken anregen. Er erzählt auf herrlich einfache und humorvolle Weise aus seiner Welt. Aber es gibt auch seine überaus romantische und sogar poetische Seite zu entdecken. Auch ein wenig Autobiographisches und ein paar derbe Texte runden diese bunte Mischung gelungen ab. Der Autor lässt allerdings seinen Leser nie mit der Frage zurück, was der „Künstler mit seinem Werk“ ausdrücken wollte. Hier ist Poesie und Dichtung nämlich kein Rätselraten, sondern Unterhaltung!

Über Sven Berlip:

Sven Berlip, ist am 2. Oktober 1977 in Forchheim am Rande der Fränkischen Schweiz geboren und gut behütet aufgewachsen.

Er begann 1995, nach abgeschlossener mittlerer Reife, eine Ausbildung bei der Deutschen Bahn AG. Seit dem Jahr 2000 arbeitet er, nach seinem Zivildienst, in einem Altenheim als Pflegehelfer.

Ebenfalls 1995 begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, Gedichten und Songtexten für einen ausgewählten Freundeskreis. Wenige seiner Texte ließ er veröffentlichen.

2015 wagte er den Schritt mit seinem Gedichtband "Denkzettel", einer Zusammenfassung seiner bisherigen, ausgewählten Werke, in die Öffentlichkeit.

Sven Berlip lebt heute mit seiner Frau Simone, mit der er seit 1996 in einer glücklichen Beziehung lebt und seit 2006 verheiratet ist, in Heroldsbach bei Forchheim.

Weitere interessante Projekte und Veranstaltungen rund um meine Dichtkunst sind in der Planung. Abonnieren Sie meinen Newsletter, oder folgen Sie mir auf meiner Facebook Seite:

svenberlip@aol.com

www.facebook.com/svenberlip

Eintritt frei!


 

„Schatzsuche Demenz“

Thementage Demenz in Forchheim
Samstag 13. Mai – Dienstag 06. Juni 2017


Mit der kontinuierlich steigenden Zahl an Menschen mit Demenz in Deutschland, sind immer größere Teile der Bevölkerung direkt oder indirekt von diesem Thema betroffen. Dabei ist der Umgang mit Demenz stark angstbehaftet und defizitorientiert. Wenn jedoch Demenz als Syndrom durch die steigenden Fallzahlen immer mehr zum Teil unserer gesellschaftlichen Realität wird, müssen wir die Aufgabe ernst nehmen, Betroffene dauerhaft zu unterstützen, sie vor Isolation und Ausgrenzung zu bewahren und dadurch in der Mitte der Gesellschaft zu halten.
Es wird in den nächsten Jahren darum gehen, den Blickwinkel zu verändern und ein Leben mit Demenz, trotz all seiner Defizite, als weiterhin lebenswert zu betrachten. Demenz schließt Lebensfreude und Wohlbefinden keineswegs aus.
Austausch- und Begegnungsmöglichkeiten können Brücken bauen und Ängste nehmen. Zivilgesellschaft und von Demenz Betroffene sollten einander zugewandt bleiben, Pflege- und Betreuungseinrichtungen sowie der öffentliche Stadtraum sich füreinander öffnen.

Dr. Uwe Kirschstein              Johannes Kraus

Oberbürgermeister                 Einrichtungsleiter

Schirmherr                              Kompetenzzentrum


Samstag, 13. Mai um 15.00 Uhr

„Abenteuer Farbe“ – Vernissage

Eröffnung mit Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein

Stadtbücherei Forchheim

                                      


Mit einfachen Maltechniken zu gestalten und damit auch einen Farbtupfer in den Alltag der Bewohner zu bringen, war das Ziel eines Malprojektes im Kompetenzzentrum Forchheim.
Die Ergebnisse werden in dieser Ausstellung bis zum 06. Juni 2017 präsentiert.
Die Kunst dient hier als Brückenbauer zwischen Innen- und Außenwelt, zwischen Kompetenzzentrum und Stadt.

 


 

Ausstellung „Abenteuer Farbe“
vom 13.05.2017 – 06.06.2017

   

Treppenhaus-Galerie in der Stadtbücherei Forchheim

 


Mittwoch, 17. Mai um 19.30 Uhr

„Schatzsuche Demenz - Leben mit Demenz im Quartier“ – Vortrag

Dipl. Soz.Päd. Veit Harnisch, Diakon Manfred Riedel

Leben mit Demenz, wie kann das funktionieren? Für die beiden Referenten ist klar, es braucht einen radikalen Perspektivenwechsel. In der Auseinandersetzung mit Demenz werden oft Veränderungen als Defizit betrachtet. Doch was, wenn wir uns auf die Suche nach dem Bereichernden und der Lebensfreude machen? Wenn wir unser Umfeld so gestalten, dass Menschen mit Demenz weiter am gesellschaftlichen Leben teilhaben können? Wie müssen sich ein Quartier und dessen Bewohner verändern, um ein Leben mit Demenz in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen?

 Stadtbücherei Forchheim -  Eintritt frei

 


Montag, 22. Mai um 19.30 Uhr

„Vergiss mein nicht“
– Wie meine Mutter ihr Gedächtnis verlor und meine Eltern die Liebe neu entdeckten –
Filmvorführung

 

Ein Film von David Sieveking über die Liebe
zur Mutter, der mit melancholischer Heiterkeit
erfüllt ist.Es ist ein Film über die Erfahrung mit
Alzheimer-Demenz, die viele Familien
erschüttert und verändert.

 

 

Stadtbücherei Forchheim - Eintritt frei

 


Angebot für KiTa's und Schulklassen:

Montag, 15. Mai – Freitag, 26. Mai

Bilderbuchkino „Kuddelmuddel in Omas Kopf“

Doris Koschyk / Leiterin Stadtbücherei

                                     

KiTa’s und Schulen sind eingeladen, zu einer Vorlesestunde aus diesem einfühlsamen Bilderbuch in die Stadtbücherei zu kommen. Das Thema Demenz wird Kindern damit auf verständliche Art und Weise erklärt.

Terminvereinbarung unter: doris.koschyk@forchheim.de

 


 

Bitte beachten Sie, dass diese Termine nicht im direkten redaktionellen Einfluss der Stadt Forchheim stehen. Daher sind alle Angaben ohne Gewähr.

Auf der Internetseite der Stadtbücherei Forchheim werden ausschließlich Veranstaltungen angezeigt, die in der Stadtbücherei Forchheim stattfinden.

Informationen zu Veranstaltungen im Landkreis Forchheim, Absagen und eine datumsbezogene Suchmöglichkeit finden Sie direkt auf der Seite des FO:kus Veranstaltungskalenders.

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr
10:00 - 18:00 Uhr

Sa
10:00 - 12:30 Uhr

Mi
geschlossen

Adresse

Spitalstr. 3
91301 Forchheim

So finden Sie uns:
Google-Maps

Kontakt

Telefon
09191 714-323

Fax
09191 714-357

E-Mail
stabue@forchheim.de

weitere Kontaktdaten

Internetkatalog

Durchsuchen Sie unser Medienangebot online im Web-OPAC

Internetkatalog / Web-OPAC Forchheim