Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Verwaltungsgliederung » Hauptverwaltung » Standesamt » Sterbefallbeurkundung

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Sterbefallbeurkundung

Der Sterbefall ist spätestens an dem dem Todestag folgenden Werktag dem zuständigen Standesbeamten anzuzeigen. Ist dies ein Samstag, so muss die Anzeige spätestens am dritten auf den Tod folgenden Werktag erfolgen.

  1. Bei Eintritt des Todes im Krankenhaus Forchheim oder in einem der Forchheimer Altenheime erfolgt die Sterbefallanzeige durch die jeweilige Verwaltung.
  2. Bei allen anderen Sterbefällen wird dieser durch den Bestatter oder durch Angehörige persönlich angezeigt.

Für die Beurkundung bitten wir folgende Dokumente vorzulegen:

  • Todesbescheinigung vom Arzt
  • Geburtsurkunde oder Abschrift aus dem Geburtseintrages des/der ledigen Verstorbenen
  • Heiratsurkunde (bei Eheschließungen in den alten Bundesländern nach dem 31.12.1957 bzw. in den neuen Bundesländern ab 01.10.1990: Abschrift des als Heiratseintrag fortgeführten Familienbuches)
  • evtl. zusätzlich die Sterbeurkunde des bereits früher verstorbenen Ehegatten bzw. das Scheidungsurteil, wenn der/die Verstorbene geschieden war.
  • Reisepass oder Personalausweis des Anzeigenden


Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie auf der Seite des Standesamts.


Falls die Bestattung in Forchheim erfolgen soll, wenden Sie sich bitte an das städt. Friedhofsamt Forchheim, Tel. Nr.: 09191 34166-30.