Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Stadtgespräch

Dr. Uwe Kirschstein

Liebe Forchheimerinnen und Forchheimer,
 

Ich freue mich sehr, dass mit der Sonderstadtratssitzung vom 05. Februar 2018 die Fusion des städtischen Klinikums Forchheim mit der Kreisklinik in Ebermannstadt zum 01.01.2019 beschlossen wurde. Ein langer Prozess intensiver und hoch komplexer Verhandlungen konnte damit nun endlich erfolgreich abgeschlossen werden.

Diese Fusion wird auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige und standortnahe Gesundheitsversorgung für alle Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis sicherstellen. Sie ist die Voraussetzung, dass nun in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege die konkreten Planungen für eine Erweiterung der intensivmedizinischen Versorgung am Standort Forchheim beginnen können. Wir haben derzeit in diesem Bereich die Kapazitätsgrenzen erreicht. Mit einer verbesserten Versorgungsqualität in den einzelnen medizinischen Fachbereichen wird erst jetzt eine Ausweitung der Intensivmedizin möglich werden. Die dafür notwendigen Raumkapazitäten für zusätzliche Betten werden zunächst im vorhandenen Baubestand geschaffen werden. Für die Zukunft muss jedoch eine bauliche Erweiterung um einen vierten Kliniktrakt in Forchheim durchaus in Erwägung gezogen werden.

Mit diesem Entwicklungspotenzial sichert die beschlossene Fusion Arbeitsplätze im Gesundheitsbereich. Meine Freude und Erleichterung über die gelungene Fusion geht also auch in Richtung der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Klinikbetriebe. Diese erhalten nach vielen Jahren der Ungewissheit endlich Planungssicherheit für ihre berufliche und private Zukunft. Darüber hinaus konnte in den Verhandlungen erreicht werden, dass auch weiterhin alle tarifvertraglichen Bedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne Abstriche gelten werden. Aus meiner Sicht einer der wichtigsten Erfolge in diesen Verhandlungen.

Es wird sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die bisher getrennten Personalkörper der beiden Kliniken nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der gelebten Praxis zu einem Ganzen zusammengewachsen sind. Gleiche tarifvertragliche Bedingungen sowie eine gleichermaßen entgegengebrachte Wertschätzung für alle Beschäftigten wird hoffentlich bald das Vertrauen in unser gemeinsames Zukunftsprojekt stärken und wachsen lassen.

 
Ihr

Dr. Uwe Kirschstein