Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Kunst & Kultur » Kunst im öffentlichen Raum » Kriegerdenkmal

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Kriegerdenkmal - Enthüllung des neuen Löwen

Neues KriegerdenkmalAn der Spitze der städtischen Parkanlage gegenüber dem Hauptgebäude der Sparkasse Forchheim befindet sich das im August 1895 enthüllte Kriegerdenkmal.
Es wurde von dem damaligen Kriegsveteranen- und Kampfgenossenverein, zu Ehren der gefallenen Forchheimer Soldaten aus dem Feldzug 1870/71 errichtet. Das Denkmal hat eine Höhe von 5,00 Metern; auf einem Postament aus blauem Granit hält ein mächtiger, sitzender Löwe Wacht, der mit der linken Pranke das Banner mit Wappen stützt. Zwischenzeitlich thronte auf dem Stein ein Bronze-Löwe, der im Krieg eingeschmolzen wurde. Später kaufte man einen Stein-Löwen der Stadt Scheßlitz ab.Seit dem 16.10.2009 wird das Kriegerdenkmal wieder von einem Bronze-Löwen in analoger Größe bekrönt. Im Beisein von Oberbürgermeister Franz Stumpf, Regierungsvizepräsidentin Petra Platzgummer-Martin (für die Oberfrankenstiftung), MdB Thomas Silberhorn und MdL Eduard Nöth sowie zahlreicher Mitglieder des maßnahmetragenden Heimatvereins nahmen Pfarrer Enno Weidt (St. Johannis) und Pater Bernhard Laube (Kloster St. Anton) die kirchliche Weihe vor. Beim anschließenden Empfang in der TestaRossa-Bar des Sparkassen-Hauptgebäudes begrüßte Vorstand Harald Reinsch die Gäste, Heimatvereinsvorsitzender Dr. Dieter George hielt die historische Einführung sowie die Laudatio auf den ausführenden Künstler Harro Frey.