Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Verwaltungsgliederung » Hauptverwaltung » Einwohnermeldeamt » Kinderreisepass

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Kinderreisepass

Kinder benötigen für Grenzübertritte künftig grundsätzlich eigene Reisedokumente. Ein Kindereintrag im Reisepass der Eltern ist seit dem 26. Juni 2012 nicht mehr gültig! Es stehen - je nach Reiseziel - der Kinderreisepass, Reisepass und Personalausweis zur Verfügung. Die zur Beantragung benötigten Unterlagen sind für alle drei Varianten gleich.

Antragsteller sind immer beide Elternteile (gilt für alle Kinder, bei denen die elterliche Sorge beiden Elternteilen gemeinsam zusteht). Eine entsprechende Zustimmungserklärung muss von diesen unterschrieben und unter Vorlage des jeweiligen Personalausweises bzw. Reisepasses zur Antragstellung vorgelegt werden. Die Zustimmungserklärung befindet sich zum Ausdruck im Anhang oder ist direkt beim Einwohnermeldeamt erhältlich.

Bei Kindern, deren Eltern weder miteinander verheiratet noch geschieden sind und bei denen die elterliche Sorge nur einem Elternteil zusteht, ist (alternativ zur Zustimmungserklärung des anderen Elternteiles) eine entsprechende Bescheinigung des zuständigen Jugendamtes vorzulegen, dass keine gemeinsame Sorge beantragt wurde.

Bei Kindern aus geschiedener Ehe ist die Zustimmung des Elternteiles erforderlich, dem die elterliche Sorge übertragen wurde. Der entsprechende Beschluss des Vormundschaftsgerichtes ist vorzulegen. Wurde über die elterliche Sorge im Rahmen eines Urteils entschieden, ist die Rechtskraft des Urteils nachzuweisen.

Bei der Beantragung ist die Geburtsurkunde des Kindes mitzubringen (die Vorlage der Geburtsurkunde entfällt für die Kinder, die in Forchheim geboren sind). Jeder Kinderreisepass - unabhängig vom Alter des Kindes - ist mit einem Lichtbild auszustellen. Ist im Kleinkindalter ein Kinderreisepass mit Lichtbild ausgestellt worden und entspricht dieses Bild nach einigen Jahren nicht mehr dem tatsächlichen Aussehen, kann nachträglich ein aktuelles Lichtbild eingefügt werden.

Bei der Ausstellung von Ausweisdokumenten müssen Kinder zur Beantragung persönlich vorsprechen

Die Gültigkeit des Kinderreisepasses, Reisepasses und Personalausweises beläuft sich grundsätzlich (auch bei der Ausstellung an Babys) auf 6 Jahre - bei Kinderreisepässen jedoch nur höchstens bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres -.

Bitte unbedingt beachten:
Es wird darauf hingewiesen, dass - genauso wie der bisherige (grüne) Kinderausweis - auch der neue Kinderreisepass nicht von allen Staaten dieser Welt als Reisedokument anerkannt wird. Vor Antritt einer Reise haben sich daher die Eltern zu vergewissern, ob der Staat, in den die Familie mit dem Kind einreisen möchte, den Kinderreisepass bzw. den noch gültigen bisherigen Kinderausweis auch akzeptiert. Dies ist möglich über die Reisebüros, das Auswärtige Amt (auf der Internetseite www.auswaertiges-amt.de den Link "Länder- und Reiseinformationen" anklicken, den jeweiligen Ländernamen eingeben und anschließend den Link "Einreisebestimmungen" aufrufen) oder die jeweilige ausländische Botschaft bzw. das Konsulat.

 

Gebühren: 13 € 
  
   

Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie auf der Seite des Einwohnermeldeamts.


 

AnhangGröße
Zustimmungserklärung.pdf7.24 KB