Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Kunst & Kultur » Kunst im öffentlichen Raum » Karpfen

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Karpfen

Die 1,30 m lange, 75 cm hohe und 80 kg schwere Bronzeplastik steht seit November 2012 an der Wassertreppe am Marktplatz.

Die von Reinhard Eiber geschaffene Skulptur stellt einen Aischgründer Spiegelkarpfen dar.

Der Fluss Wiesent, an deren Gestaden die Figur steht, ist allerdings nicht die natürliche Heimat des Karpfens. Gezüchtet wurden die Fische aber vom späten Mittelalter an bis ins Jahr 1788 im sogenannten Neuen Graben, bzw. Seelgraben. Die verfüllten Gräben bilden heute die Areale des Parade- und Marktplatzes.

 

 

 

Herzlichen Dank an den Heimatverein Forchheim, die Oberfrankenstiftung und die Sparkasse Forchheim, die diese Skulptur initiiert, beauftragt und finanziert haben.