Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Jugend, Bildung, Senioren & Soziales » Kindertagesstätten » Gerhardinger Kinderhaus » Schulvorbereitung

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Gerhardinger Kinderhaus - Schulvorbereitung

Schulvorbereitung

Die Schulvorbereitung beginnt mit dem Eintritt ins Kinderhaus durch

  • die individuelle Förderung der Kinder bis zur Schulfähigkeit und lebenstüchtigen Persönlichkeit
  • das letzte Jahr vor Schulbeginn als Schlaufuchskind

Individuelle Förderung zur Schulfähigkeit und lebenstüchtigen Persönlichkeit durch

  • Projektarbeit und gruppenübergreifendes Arbeiten
  • Differenzierte Angebote für jüngere und ältere Kinder
  • Ganzheitliches Lernen
  • Förderung mathematischer und naturwissentschaftlicher Fähigkeiten
  • Förderung feinmotorischer Fähigkeiten
  • Förderung von Ausdauer und Konzentration
  • Lebenspraktisches Lernen
  • Abbau von Entwicklungsverzögerungen
  • Stärkung individueller Fähigkeiten und Begabungen (Musikalische Früherziehung, Theaterspiel, Tanz, Forscherecke, Kreativecke, Werkbank)

Wasserschütt- und Reisspiel aus der Montessoripädadogik (Feinmotorik)

übernehmen lebenspraktischer Arbeiter für die Gesamtgruppe 
(Verantwortung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das letzte Jahr vor Schulbeginn als Schlaufuchskind

Unsere Vorschulkinder aus den beiden Kindergartengruppen treffen sich während des letzten Kindergartenjahres mehrmals wöchentlich in ihrer "Schlaufuchshöhle". Dieser seperate Raum ist für diese Altersgruppe mit entsprechenden Lern- und Spielmaterialien (Zahlen-, Buchstaben-, Zuordnungsspiele), Bau- und Konstruktionsmaterialien sowie Gesellschaftsspielen, Sachbücher und Kosmosmaterialien ausgestattet.

°Das letzte Jahr bereichern wir zusätzlich durch besondere Angebote

  • kultureller Bereich z.B. Theaterbesuch oder selbst auf der Bühne stehen, Besuch Kaiserpfalz, Verkehrsmuseum u.ä.
  • künstlerisch-kreativer Bereich z.B  Bildgestaltung nach Hundertwasser, weben, Besuch von Ausstellungen
  • kognitiver Bereich z.B. Büchereibesuche, Fachgeschäfte, Umgang mit dem Computer
  • Exkursionen in die Natur z.B. Waldtage, Liasgrube, Walberla
  • Ausflüge und Aktionstage z.B. Tiergarten, Wildpark, Erfahrungsfeld der Sinne, Sportfest, Übernachtung, Theaterspiel und Abschlussfeier

°Zusammenarbeit mit der Schule

        Mini-KIDZ Projekts mit der Martinschule

  • ab Februar einmal wöchentlich Besuch einer Lehrkraft aus der Martinschule im Kindergarten
  • gemeinsame Aktionen mit Erst- oder Zweitklässlern, z.B. Sportstunde, Wandertag, Theaterbesuche, Gesundes Frühstück, Schulhausrallay
  • Begleitung der zukünftigen Erstklässler aus dem Kindergarten in der Schule während der ersten Wochen nach Schuleintritt durch eine(n) Erzieher(in)

°Sicherheitstraining und Verkehrserziehung

Ein sicherer Umgang mit dem Körper, sowie reagieren auf Signale beugt Unfallgefahren im Straßenverkehr vor.

Die Kinder lernen durch entsprechende Spiele auf optische und akustische Signale zu reagieren, Richtungen zu bestimmen und Entfernungen einzuschätzen, um somit Verkehrsabläufe durchschauen zu können z.B. mittels der „Move it“-Box oder Übungen in der Rhythmik. So trainieren wir die Wahrnehmung der einzelnen Sinne ebenso wie die Reaktionsfähigkeit der Kinder.

Die Vorschulkinder trainieren mit uns ihren Schulweg. Dazu vertiefen wir verschiedene Themenbereiche (z.B. Ampel, Zebrastreifen, Gehweg, Kinder im Auto) durch Gespräche, Spiele, Lieder und praktische Übungen.

 

Theather "Max und Moritz"