Sie befinden sich hier: Forchheim.de » Leben in Forchheim » Bürgerservice & Verwaltung » Verwaltungsgliederung » Hauptverwaltung » Standesamt » Geburtsbeurkundung

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Geburtsbeurkundung

Damit Ihr Kind beurkundet werden kann, ist dem Standesamt die Geburt anzuzeigen.

  1. Bei Geburt im Krankenhaus Forchheim erfolgt die Geburtsanzeige durch die Verwaltung des Krankenhauses
  2. Bei Hausgeburten ist innerhalb einer Woche nach der Geburt eine persönliche Anzeige erforderlich

Für die Beurkundung bitten wir folgende Dokumente vorzulegen:

Bei verheirateten Müttern:

  • Eheschließung vor dem 01.01.2009:
    beglaubigte Abschrift des als Heiratseintrag fortgeführten Familienbuches bzw. ersatzweise Eheurkunde
  • Eheschließung nach dem 01.01.2009:
    Eheurkunde
  • gültige Reisepässe bzw. Personalausweise beider Elternteile

Bei unverheirateten Müttern:

ledige Mütter:

  • Geburtsurkunde oder beglaubigte Abschrift des Geburtseintrages der Mutter
  • gültiger Reisepass bzw. Personalausweis der Mutter
  • ggf. Nachweis über bereits beim Jugendamt gemeinsam abgegebene Sorgeerklärungen
     

geschiedene Mütter:

  • beglaubigte Abschrift des als Heiratseintrag fortgeführten Familienbuches der geschiedenen Ehe mit Scheidungsvermerk bzw. ersatzweise Eheurkunde mit Eheauflösungsvermerk oder mit dem rechtkräftigem Scheidungsurteil
  • gültiger Reisepass bzw. Personalausweis der Mutter
  • ggf. Nachweis über bereits beim Jugendamt gemeinsam abgegebene Sorgeerklärungen

verwitwete Mütter:

  • beglaubigte Abschrift des als Heiratseintrag fortgeführten Familienbuches der letzten Ehe mit dem Vermerk über den Tod des Ehemannes bzw. ersatzweise Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des verstorbenen Ehemannes
  • gültiger Reisepass bzw. Personalausweis der Mutter
  • ggf. Nachweis über bereits abgegebene Sorgeerklärungen

 Wird bei Geburten, bei denen die Mutter nicht verheiratet ist, die Vaterschaft noch vor Beurkundung des Kindes wirksam anerkannt, so kann der Vater bereits bei der Eintragung in das Geburtenbuch berücksichtigt werden. In diesem Fall bitte die wirksame Vaterschaftsanerkennung, Geburtsurkunde oder beglaubigte Abschrift des Geburtseintrages des Vaters und Reisepass bzw. Personalausweis des Vaters vorlegen. Auskünfte hierzu unter der Tel. Nr.: 09191 714-344 oder 230.

Bei Hausgeburten ist in allen Fällen zusätzlich eine Bescheinigung des Arztes oder der Hebamme vorzulegen. In besonderen Fällen können weitere Unterlagen erforderlich sein.


Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie auf der Seite des Standesamts.