Sie befinden sich hier: Forchheim.de

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Festakt, Gedenkfeier und Einweihung anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Forchheim und Le Perreux

Vom 18. bis 21. September feiert Forchheim die 40-jährige Partnerschaft mit Le Perreux. Neben dem Festakt in der Kaiserpfalz stehen die Ausstellung „Forchheim und Le Perreux 1914 – Zwei Städte, zwei Schicksale, zwei Blickwinkel“ sowie die Einweihung des Le Perreux-Parks auf dem Programm der französischen Besucher.

Ausführliche Pressemitteilung: 

Oberbürgermeister Franz Stumpf sagt: „Der Wunsch nach Aussöhnung zwischen den Völkern Europas nach dem zweiten Weltkrieg stand am Anfang der Städtepartnerschaften. 1951 gründeten 50 Bürgermeister deutscher und französischer Städte in Genf den Rat der Gemeinden Europas mit dem Ziel, die kommunale Zusammenarbeit über nationale Grenzen hinweg zu fördern. Zahlreiche deutsch-französische Städtepartnerschaften entstanden.

2014 - 40 jähriges Jubiläum und 100 Jahre Ausbruch des ersten Weltkriegs

So wurde auch 1974 die Partnerschaft von den damaligen Bürgermeistern Michel Giraud und Karl-Heinz Ritter von Traitteur zwischen Le Perreux und Forchheim besiegelt, deren Fortbestehen wir dieses Jahr feiern.“ Das Jubiläum fällt zusammen mit dem Ausbruch des ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Die Ausstellung „Forchheim und Le Perreux 1914 – Zwei Städte, zwei Schicksale, zwei Blickwinkel“ zeigt daher vom 20. September bis 12. Oktober in den Rathaushallen Fotos und Exponate von privaten Leihgebern, aus Beständen des Stadtarchivs und des Pfalzmuseums. Zeitgleich findet eine spiegelbildliche gleichnamige Ausstellung in Le Perreux statt mit Objekten, die dort zum Thema zusammengetragen wurden. Ebenfalls ab dem 20. September werden auch in der Sonderausstellung „Wenn nur der schreckliche Krieg ein Ende nähme…- Grüße von der Front“ rund 200 Feldpostkarten von Babette und August aus dem ersten Weltkrieg in den Rathaushallen gezeigt, die die tragische Liebesgeschichte der beiden Mittelfranken dokumentieren. Die französische Delegation wird mit Oberbürgermeister Franz Stumpf und dem Forchheimer Städtepartnerschaftskomitee die Ausstellung am Samstag, besuchen. Vorher wird um 12.30 Uhr den Toten des Weltkrieges am Rathausplatz gedacht.

Einweihung des Le Perreux Parks

Außerdem weiht Oberbürgermeister Franz Stumpf gemeinsam mit dem Bürgermeister der Partnerstadt, Gilles Carrez, um 14.30 Uhr den Le Perreux-Park bei der Ritter-von-Traitteur Schule ein. Der Samstagabend steht anschließend zur freien Verfügung. Nach einer Messe in der St. Martin Kirche begeben sich die Gäste am Sonntag auf die Heimreise. Insgesamt werden 16 Gäste aus Le Perreux erwartet, die in Hotels oder in Gastfamilien untergebracht werden.

Die Forchheimer Delegation ist vom 12. bis 15. September in Le Perreux.

Ansprechpartner

Irene Mattle Stadt

Leiterin Tourist-Information Forchheim

Telefon 09191/714-360

Telefax 09191/714-206

E-Mail: irene.mattle@forchheim.de