Sie befinden sich hier: Forchheim.de

Metropolregion

Leben findet innen stadt

Kampagne Fairtrade Town

Ampel am Kersbacher Kreuz wird abgeschaltet

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende: Unter dieses Motto könnte man die gemeinsame Entscheidung des Staatlichen Bauamtes Bamberg und des Ordnungsamtes Forchheim stellen, die Ampelanlage am Kersbacher Kreuz (Autobahnauffahrt Forchheim-Süd) am Dienstag, den 14.03.17 in der Zeit von 10.00 bis ca. 13.00 Uhr abzuschalten.
Ausführliche Pressemitteilung: 
Grund hierfür sind wichtige Reparaturarbeiten an der Signalanlage. Unter anderem muss ein bei einem Verkehrsunfall beschädigter Ampelmast getauscht werden, sowie die Detektionsfelder für die verkehrsabhängige Steuerung der Anlage eingerichtet werden. In diesem Zug wird die Anlage auch an einen zentralen Verkehrsrechner angeschaltet.
Die ausgefallene Ampelanlage im Bahnhofsbereich soll ebenfalls am Dienstag wieder in Betrieb gehen.
Während der Abschaltung der Anlage am Kersbacher Kreuz wird es sicher noch einmal zu größeren Verkehrsstörungen kommen.
Etwas gemildert werden diese dadurch, dass ohnehin die Autobahnauffahrt Fo-Süd in Richtung Bamberg bereits gesperrt ist.
Die anderen Verkehrsströme werden um grundsätzlich gefährliche Abbiegevorgänge zu vermeiden teilweise über die Kreisverkehre Kersbach bzw. OBI-Kreisel umgeleitet.
Diese Verkehrsführung hat sich bereits bewährt, als die Ampeln am Kersbacher Kreuz im Juni vergangenen Jahres wegen eines Blitzeinschlages für längere Zeit ausfielen.
 
 
Informationen:
 
Roland Brütting
Sachgebietsleiter Straßenverkehrsamt
Stadt Forchheim • Sattlertorstr. 5 - 2. Stock • 91301 Forchheim
Tel.: +49 (0) 9191 714 340
Fax: +49 (0) 9191 714 339
E-Mail: roland.bruetting@forchheim.de